Computer Associates lobt eine Mio. Dollar für Open-Source-Projekt aus

Businesssoftware-Spezialist Computer Associates (CA) hat einen Programmierwettbewerb mit Preisen im Gesamtwert von einer Mio. Dollar ausgelobt. Die Aktion soll Programmierer dazu bewegen, Tools zu entwickeln, die der Open-Source-Datenbank Ingres neue Nutzer bringen könnten, berichtet das Wall Street Journal heute, Mittwoch. Besonders benötigt werden Programme für die Migration von Daten und zur Einbindung der Datenbank in die Firmensysteme. Der Contest endet am 1. Februar 2005.

Jedes neue Migrationstool könnte es CA erleichtern, die freie Datenbank an den Mann zu bringen und später für Services und Support zu kassieren. „Wir wollen die Einführungsrate von Ingres erhöhen“, sagte CA-Manager Mark Barrenechea. Größtes Hindernis sind aber die fehlenden Hilfsmittel zur Konvertierung. Die großen Konzerne haben oft sehr viel in teure Datenbanken investiert und sind nicht gewillt, ohne weiteres auf die Open-Source-Variante umzuschwenken.

Ende Mai dieses Jahres hatte CA angekündigt, seine relationale Datenbank der Open-Source-Community unter einer hauseigenen Lizenzform zur Verfügung zu stellen. Erst gestern, Dienstag, hatte IBM den Code der Java-Software Cloudscape freigegeben. Den Wert der Software schätzt IBM auf 85 Mio. Dollar.

Media Contact

Jörn Brien pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close