Ausschreibung: Förderpreis für Schmerzforschung 2003

Mediziner, Psychologen und Naturwissenschaftler können sich bis zum 15. Juni 2003 um den diesjährigen Förderpreis für Schmerzforschung bewerben.

Gesucht werden Wissenschaftler, die in der anwendungsbezogenen Forschung und umgesetzten Grundlagenforschung einen wesentlichen Beitrag zur interdisziplinären Therapie akuter und chronischer Schmerzen geleistet haben.

In den beiden Kategorien Klinische Forschung und Grundlagenforschung werden je ein mit 7.000 Euro dotierter erster und ein mit 3.500 Euro dotierter zweiter Preis vergeben. Stifter des Preises, der beim Schmerzkongress der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e. V. (DGSS) 2003 (8. bis 12. Oktober, Münster) überreicht wird, ist die Grünenthal GmbH. „Mit dem Preis wollen wir ein Forschungsgebiet stärken, das in Deutschland noch immer vernachlässigt wird“, so Prof. Dr. Michael Zenz, Präsident der DGSS.

Schmerzforschung in zwei Kategorien

In die Kategorie Klinische Forschung fallen Arbeiten, die klinische medizinische und/oder psychologische Untersuchungen zur Diagnostik und Therapie von Schmerzpatienten behandeln. Die Kategorie Grundlagenforschung umfasst experimentelle Arbeiten, die Probleme der Pathogenese und/oder der pharmakologischen Forschung bei der Entstehung von Schmerz (Ätiologie), Diagnostik und Therapie von Schmerzen behandeln. Angenommen werden alle termingerecht eingesandten Arbeiten, die im Jahr bzw. Vorjahr des Antrags in einem wissenschaftlichen Journal mit Peer-Review-System in deutscher oder englischer Sprache veröffentlicht oder endgültig zum Druck angenommen wurden.

Komplette Ausschreibung im Internet

Die Arbeiten sind in jeweils zweifacher Ausfertigung einzusenden
An den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e.V.
Herrn Prof. Dr. Michael Zenz
Klinik für Anaesthesiologie, Knappschaftskrankenhaus Langendreer
In der Schornau 23-25
44892 Bochum

Ansprechpartner

Prof. Dr. Michael Zenz
Präsident der Deutschen Gesellschaft
zum Studium des Schmerzes e. V. (DGSS)
Universitätsklinik für Anästhesiologie
Intensivmedizin und Schmerztherapie
Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer
In der Schornau 23-25, 44892 Bochum
Tel 0234-2993000
Fax 0234-2993009
E-Mail: Zenz@anaesthesia.de

Ansprechpartner für Medien

Meike Drießen idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik in Korallen

Wie Plastik das Leben im Ozean beeinträchtigt, ist eine der drängenden Fragen der Meeresforschung. Eine neue Studie des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) befasst sich mit der Auswirkung von Mikroplastik…

HZDR-Forscher*innen kombinieren Magnetresonanz-Tomographie mit Protonentherapie

Den weltweit ersten Prototypen zur Echtzeit-Verfolgung für bewegliche Tumoren mittels Magnetresonanz-Tomographie (MRT) während der Protonentherapie wollen Forscher*innen des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) aufbauen. Dazu kombinieren sie am Nationalen Zentrum für Strahlenforschung…

Kleine Kraftpakete: Wie Rifforganismen den Folgen des Klimawandels widerstehen können

Eine neue Untersuchung tropischer Foraminiferen zeigt, wie diese kalkbildenden Einzeller auf Ozeanversauerung und -erwärmung reagieren. Die Meeresgeoökologin Dr. Marleen Stuhr vom Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) in Bremen leitete die…

Partner & Förderer