Auszeichnung für Verkehrsleitsystem

Der ADAC Bayern hat die Stadt Nürnberg für das dynamische Verkehrsleitsystem Messe / Stadion / ARENA mit dem Mobilitätspreis ausgezeichnet. Machbarkeitsstudie und Vorentwurf für dieses wegweisende Leitsystem wurden vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML erarbeitet.

»Die intelligente Lösung, vorhandene Verkehrswege ohne zusätzlichen Straßenbau optimal zu nutzen, hat den ADAC überzeugt«, begründete Peter Spruß, Vorsitzender des ADAC Nordbayern, die Auszeichnung. Ziel des dynamischen Verkehrsleitsystems Messe / Stadion / Arena ist es, Staus und Verkehrsbehinderungen bei Messen und Großveranstaltungen zu reduzieren. Je nach Verkehrslage werden die Autos auf unterschiedlichen Routen zur Nürnberger Messe, zum Frankenstadion und zum Eisstadion ARENA geleitet. Die Besonderheit liegt darin, dass die auf den Autobahnschildern ausgewiesenen Routen kontinuierlich über die städtischen Straßen weitergeführt werden. So wird eine Aufteilung der Verkehrsströme und eine optimierte Auslastung des bestehenden Straßennetzes erreicht. »Eine dynamische Verkehrsführung macht den Verkehrsraum erheblich leistungsfähiger«, sagt Projektleiterin Katrin Scholz vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML. Sie arbeitet am IML-Projektzentrum »Verkehr, Mobilität und Umwelt«, das im Logistik-Kompetenz-Zentrum Prien am Chiemsee angesiedelt ist. Das Projektzentrum hatte schon bei der neuen Münchner Messe Erfahrung gesammelt, wie Verkehrsströme geleitet und gelenkt werden.

Gemeinsam mit dem Ingenieurbüro SSP-Consult hatten die Logistikexperten in einer Machbarkeitsstudie errechnet, dass sich durch ein Verkehrsleitsystem die Leistungsfähigkeit des Straßennetzes um über 100 Prozent steigern lässt. Werden zusätzlich Überlaufparkplätze an der Peripherie einbezogen, können sogar 250 Prozent erreicht werden. In konsequenter Fortführung des ersten Projekts haben die Partner daraufhin eine Machbarkeitsstudie und einen Vorentwurf für ein das Gesamtsystem ergänzendes dynamisches Parkleitsystems vorgelegt. Der Nürnberger Verkehrsausschuss hat der Planung bereits zugestimmt.

Das dynamische Verkehrsleitsystem Nürnberg wurde nun bereits zum zweiten Male ausgezeichnet, im vergangenen Jahr hat es den ersten Preis der Bundesvereinigung der Straßen- und Verkehrsingenieure gewonnen. »Die Preisverleihung unterstreicht die besondere Bedeutung des in dieser Größenordnung in Europa einmaligen Projektes«, freut sich Katrin Scholz.

Ansprechpartner für Medien

Katrin Scholz Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen