Höchstleistungen einer 43 Milliarden Euro Branche ausgezeichnet

Altana, face to face, Halle-Tourist, nextpractice, Otto, Pfizer und das Event-Resort scalaria siegten beim Meeting Business Award.

Netzwerke und Emotionalisierung kennzeichnen die anlässlich des dritten Meeting Business Award (MBA) ausgezeichneten Höchstleistungen im Bereich der Kunden- und Mitarbeiter-Veranstaltungen. Insgesamt wurden für den mit 50.000 Euro dotierten Branchen-Oscar 23 Nominierungen ausgesprochen. Die jeweils acht Kilogramm schweren Kristall-Trophies gingen an nextpractice, Altana Pharma, Halle-Tourist, face to face, Pfizer und Otto. Mit dem scalaria Event-Resort aus St. Wolfgang war erstmals zudem ein österreichischer Bewerber unter den MBA-Siegern.

Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur und Schirmherr des Meeting Business Awards Thomas Oppermann brachte es auf den Punkt: „Wir sprechen über einen Wirtschaftszweig, der jährlich über 43 Milliarden Euro direkte Umsätze generiert; ein großer Anteil davon wird in Weiterbildung investiert. Diesem Award und seinen Preisträgern gebührt höchste Anerkennung.“ Tatsächlich tummeln sich laut Deutscher Zentrale für Tourismus jedes Jahr in ganz Deutschland an 1,15 Millionen Veranstaltungstagen 63 Millionen Teilnehmer in Tagungen, Konferenzen, auf Seminaren, Workshops, Motivations- und Incentive-Reisen, werden Kunden zu verkaufsfördernden und beziehungsbildenden Events eingeladen und Verbandstagungen und Kongresse abgehalten. Davon leben in den deutschen 11.000 Hotels und Tagungs- sowie sonstigen Veranstaltungs-Stätten, heutzutage gern Locations genannt, über eine Million Beschäftigte. 48 Prozent aller Kunden- und Mitarbeiter-Veranstaltungen finden in Hotels statt, die restlichen 52 Prozent in Stadthallen, Schlössern, ehemaligen Gasometern, Fabrikhallen und sonstigen außergewöhnlichen Umfeldern.

Dass über die Location ein wesentlicher Meilenstein in Richtung Veranstaltungserfolg führt, bestätigten die 212 Gäste der MBA-Gala am 10. November 2002 im Tagungs- und Event-Hotel Freizeit In, Göttingen. Gemeinsam mit der doc-IN EDV GmbH (Nürnberg, www.mobited.de) hatten die Veranstalter eine mobile Ted-Umfrage unter den Gästen durchgeführt. Mit knapp 60 Prozent setzten diese die Bedeutung der Location-Auswahl an die Nummer Eins aller Planungs-Entscheidungen. Gleichzeitig gaben die Gala-Teilnehmer über die schnurlosen Ted-Sender an, dass Inhalte (71 %) nach wie vor das Veranstaltungs-Konzept bestimmen (vor Erlebnis 68 %).

Emotionen und Netzwerke siegten beim MBA 2002

In der Kategorie „Kunden-Veranstaltungen“ vergab die Jury gleich zwei erste Preise: Das scalaria Event-Resort aus St. Wolfgang erhielt die Sieger-Ehrung für eine Kennenlern-Erlebnis-Reise unter dem Motto „lemontree@scalaria“. Die Mönchengladbacher face to face GmbH wurde für eine für Pfizer realisierte Informations-Tour „Die graue Brille“ ausgezeichnet, bei der Ärzten Depressionszustände erlebbar gemacht wurden. Zum Sieger der Kategorie „Mitarbeiter-Veranstaltungen“ kürte die Jury die von der nextpractice GmbH (Bremen) für Altana realisierte „Netzwerkveranstaltung“, die 500 Außendienstlern zeitgleich einen uneingeschränkten Ideenpool ermöglichte. Auch der „Sonderpreis der Jury“ wurde für ein besonders zielgerichtetes Kundennetzwerk-Vorgehen verliehen, das die Halle-Tourist e.V. mit ihrem seit 1998 stattfindenden „Busfahrer-Treffen“ durchführt. Erstmals vergaben die Juroren zudem einen „Meeting Business Honorary Award“ an Otto für die Veranstaltung „Gold Cuts“ im Rahmen des „International High Potential Network“ der Otto International Academy. Bereichsübergreifendes Teamwork wurde hier durch eine gemeinsame Dokumentarfilmproduktion hergestellt.

Der Meeting Business Award (MBA) wurde bereits zum dritten Mal vergeben. Um die mit Veranstaltungs-Arrangements des Hotels Freizeit In (Göttingen) in Höhe von 50.000 Euro dotierte Auszeichnung bewarben sich 117 Unternehmen, Veranstaltungs- und Event-Agenturen (41 für Mitarbeiter- und 76 für Kunden-Veranstaltungen). Die achtköpfige Jury sprach daraus 23 Nominierungen aus; neun im Segment der Mitarbeiter- und 14 im Segment Kunden-Veranstaltungen.

Für das Jahr 2003 kündigten die MBA-Veranstalter Heinz-Frank zu Franken und Olaf Feuerstein die europaweite Ausschreibung an, nachdem ein erster Testlauf gleich mehrere Bewerbungen aus Österreich brachte, darunter das sclaria, das einer der Sieger wurde.

Die Bewerbungs-Unterlagen sind ab Januar 2003 verfügbar
Teilnahme-Schluss ist der 12. Juli.

Meeting Business Award
Postfach 103165
D-60314 Frankfurt
Telefon 069/4059-3824.

Media Contact

MBA - Meeting Business Award

Weitere Informationen:

http://www.mba-im.net

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer