Hohe Auszeichnung des amerikanischen Chemieverbandes: Bayer erhält Preis für Umweltschutz und Sicherheit in USA

Hohe Auszeichnung für Bayer in den USA: Die amerikanische Tochter Bayer Corporation ist mit dem sogenannten „Responsible Care Leadership Award“ 2002 im Bereich der Großunternehmen ausgezeichnet worden.

Das ist die bedeutendste Anerkennung für herausragende Leistungen im Bereich Umweltschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz, die der amerikanische Chemieverband (ACC) alljährlich vergibt.

Die kontinuierliche Reduktion von Emissionen, die geringe Zahl der Arbeitsunfälle, Maßnahmen zur Produktüberwachung und das gesellschaftliche Engagement in den Standortgemeinden waren die wichtigsten Aspekte der Bewertung. Weitere Kriterien waren Effizienz und Funktionsweise von Umweltmanagement sowie die transparente Berichterstattung über den Erfolg bei der Erreichung von selbst gesetzten Zielen im Rahmen der weltweiten Chemie-Initiative „Responsible Care“.

„Besonders unsere Leistungen zur Reduktion von Emissionen und die drastische Verringerung der Arbeitsunfälle haben in hohem Maße zu diesem hervorragenden Abschneiden beigetragen“, erläutert Dr. Attila Molnar, Präsident der amerikanischen Bayer Corporation, der den Preis am 28. Oktober in Houston in Empfang nahm.

Obwohl Bayer auch vorher schon zu den absoluten Top-Leistern der chemischen Industrie gehörte, ist es gelungen, zwischen 1996 und 2002 in den USA den Ausstoß von Schadstoffen um weitere 85 Prozent zu verringern. Gleichzeitig ging die Erzeugung von Abfällen um 60 Prozent zurück. In gleichem Umfang konnten auch die Unfallzahlen vermindert werden. Auf diesen Gebieten gehörte Bayer aufgrund der erfolgreichen Umsetzung zahlreicher Maßnahmen schon in den vorangegangenen beiden Jahren zu den besten zehn Prozent der großen Chemieunternehmen in den Vereinigten Staaten.

„Responsible Care“ ist eine weltweite Initiative der chemischen Industrie zur freiwilligen Verbesserung in den Bereichen Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Produktsicherheit und sicherer Transport chemischer Erzeugnisse. Die Inhalte der 1988 geschaffenen Initiative sind für die teilnehmenden Unternehmen in aller Welt gleichermaßen verbindlich. Das ausschließlich auf Selbstverpflichtungen beruhende Programm gilt international als eines der erfolgreichsten unternehmerischen Modelle zur Umsetzung der Grundsätze zur nachhaltigen Entwicklung in die betriebliche Praxis.

Der „Responsible Care Leadership Award“ wird in den USA alljährlich an Unternehmen vergeben, die nach Ansicht des ACC die größten Erfolge bei der Realisierung dieser Verpflichtungen erzielen. Zu den Juroren gehören neben Vertretern des Chemieverbandes auch Repräsentanten der international renommierten US-Umwelt- und Verbraucherschutzbehörde (EPA) sowie der amerikanischen Handelskammer.

Ansprechpartner für Medien

Dr. Thomas Portz, Bayer AG

Weitere Informationen:

http://www.bayer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen