Die Universität zu Köln verleiht ein MBA-Stipendium für Führungskräfte im Wert von 32.400 EURO

Die International School of Excecutive Management (ISEM) der Universität zu Köln und der Fernsehsender N24 bieten karriereinteressierten Managern die Chance, ein MBA-Stipendium im Wert von 32.400 Euro zu gewinnen.

Die Teilnahme erfolgt über einen innovativen Online-Dialog, bei dem der Interessent in drei kurz aufeinanderfolgenden Dialogrunden seine Erwartungen an den MBA formuliert. In der Sendung „Job und Karriere“ des Fernsehsenders N24 wird eine Internetadresse bekannt gegeben, über die der Interessent sich in den Online-Dialog einloggt und damit automatisch am Auswahlverfahren teilnimmt. Die Endausscheidung erfolgt später durch eine Jury anerkannter Fachleute. Die Sendung wird am Samstag, 15.06.02 um 18:15 Uhr, am Sonntag 16.06.02 um 10:30 und 17:15 Uhr und Donnerstag, 20.06.02 um 23:15 Uhr ausgestrahlt.

Die Management-School der Universität zu Köln bietet mit Partnerbanken, wie der Stadtsparkasse Köln, eine Finanzierung der MBA-Studiengebühren zu äußerst günstigen Sonderkonditionen. Das berufsbegleitende englischsprachige Studium richtet sich an Akademiker mit mehrjähriger Berufserfahrung. Das besondere am MBA der Universität zu Köln sind die acht internationalen Partner-Universitäten und der systematische und konsequente Praxisbezug. Einzigartig in Deutschland ist auch der vorgeschaltete Online-Dialog zur Ermittlung der Anforderungen. Die Ergebnisse des Online-Dialogs werden für die Ausgestaltung des Lehrplans und der Lernformate genutzt. Bisher haben sich bereits mehr als Tausend Führungskräfte an dem Dialog beteiligt. Dabei stellte sich heraus, dass 73 Prozent der Befragten bereit wären, bis zu zehn Stunden pro Woche neben dem Beruf für ein weiterbildendes Studium aufzuwenden. 52 Prozent wünschen sich internationale Seminare im Ausland und 73 Prozent wollen anhand konkreter Projekte lernen. 51 Prozent möchten E-Learning mit Dozentenunterstützung und für 49 Prozent ist der Aufstieg wichtiger als die Gehaltsaspekte. Der Online-Dialog wird durch den technischen Partner des Projektes – der reflact AG – mit Hilfe von lets-ask durchgeführt. Alle Ergebnisse sind auf der Internetseite der reflact AG unter www.reflact.com/mba_uni_koeln einsehbar.

Ähnlich wie in Amerika wird der Master of Business Administration (MBA) auch in Europa zum wichtigsten Sprungbrett in die Vorstandsetage. Auch die deutsche Personalchefs wissen den weltweit anerkannten Abschluss zu schätzen: „Selbst für Führungskräfte in gesicherten Positionen kann es gerade in Krisenzeiten sinnvoll sein, einen passenden Karriereschritt zu planen: z.B. durch den Erwerb eines berufsbegleitenden MBA-Abschlusses“, bestätigt Gerhard Stähler, Vice President von Korn&Ferry/Futurestep, einem der Partner der Aktion.

Media Contact

Christoph Steinhauer ots

Weitere Informationen:

http://www.gem.uni-koeln.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer