BIBB schreibt Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) 2003 aus

Innovative Angebote im Bereich der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung fördern – Signale setzen für neue Entwicklungen: Mit diesen Zielen schreibt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in diesem Jahr zum dritten Mal den Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) aus. Beteiligen an dem Wettbewerb zum WIP 2003 (die Jahresangabe des WIP wurde dem Jahr der Preisverleihung angepasst) können sich Weiterbildungsträger und Weiterbildungseinrichtungen, Trainer, Unternehmen, die innovative Weiterbildungsmaßnahmen durchführen oder planen sowie Hersteller, die Kundenschulungen durchführen.

Vergeben werden fünf Preise á Euro 2.500,-.

Eingereicht werden können innovative Qualifizierungskonzepte, die einen unmittelbaren Bezug zu beruflichen Tätigkeiten haben bzw. das berufliche Lernen sowie das Lernen am Arbeitsplatz fördern. Gemeint sind damit Weiterbildungsmaßnamen, die z.B.
ein neues Qualifikationsprofil mit neuen Qualifikationen vermitteln, traditionelle Qualifikationen zu einem neuen Profil kombinieren, ein Qualifikationsprofil um neue Qualifikationen erweitern, neue Zielgruppen ansprechen (z.B. Erschließung von Qualifikationsprofilen, die bisher für Hochschulabsolventen gedacht sind, für Absolventen mit dualer Ausbildung plus Fortbildung; Qualifizierungsprofile für Personen ohne Berufsabschluss) oder neue Lehr-/Lernmethoden, Organisationsformen einsetzen.
Ausgeschlossen sind Maßnahmen, die sich ausschließlich an Hochschulabsolventen/innen richten.

Einsendeschluss ist der 30.09.2002.

Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury. Die Preisverleihung erfolgt im April 2003 auf der Bildungsmesse in Nürnberg. Über die Preisträger und die prämierten Maßnahmen wird in der Presse, in Fachzeitschriften und im Internet berichtet.

Das BIBB wird die Ergebnisse des WIP 2003 in seiner Schriftenreihe „Früherkennung von Qualifikationsentwicklung“ veröffentlichen.

Die Unterlagen und Teilnahmebedingungen für den Weiterbildungs-Innovations-Preis 2003 können im Internet über untenstehende Adresse abgerufen bzw. schriftlich beim Bundesinstitut für Berufsbildung, A 2.2 (Frau Rohrbeck) – WIP, 53043 Bonn angefordert werden. Darüber hinausgehende inhaltliche Auskünfte erteilen im BIBB Frau Hall (Tel. 0228/107-1103, [email protected] ) und Herr Schade (Tel. 0228/107-1117, [email protected] ).

Die Ergebnisse der Preisausschreibung zum WIP 2000 werden vorgestellt in der Broschüre von Wilfried Brüggemann, Anja Hall und Hans-Joachim Schade, „Qualifikationsprofile innovativer Weiterbildung. Ergebnisse des Weiterbildungs-Innovations-Preises (WIP) 2000“. Die Veröffentlichung ist zum Preis von Euro 7,60 zu beziehen beim W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Postfach 10 06 33, 33506 Bielefeld, Tel. 0521/911 01-11, Fax: 0521/911 01-19, E-Mail: [email protected]
Die Veröffentlichung mit den Ergebnissen des WIP 2001 wird in Kürze erscheinen und ebenfalls beim W. Bertelsmann Verlag erhältlich sein.

Ansprechpartner für Medien

Dr. Ilona Zeuch-Wiese idw

Weitere Informationen:

http://www.bibb.de/wip

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer