Junge deutsche Wirtschaft vergibt zum sechsten Mal den "Ausbildungs-Oskar"

  • Preis für vorbildliche Ausbildung ausgeschrieben
  • Schirmherrin ist Bundesbildungsministerin Bulmahn
  • 15.000 Euro Preisgeld

Bereits zum sechsten Mal verleiht die Junge Deutsche Wirtschaft, eine Initiative der Wirtschaftsjunioren Deutschland und der Junioren des Handwerks, gemeinsam mit den INTER Versicherungen und dem Unternehmermagazin impulse, im Jahr 2002, den „Ausbildungs-Oskar“. Die Schirmherrschaft über die mit insgesamt 15.000 Euro dotierte, von der INTER Versicherungen gestiftete Auszeichnung hat erneut Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn übernommen.

In drei Kategorien werden vorbildliche Aktionen und Konzepte ausgezeichnet, die Ausbildungsplätze kreieren oder erhalten und die Motivation der Auszubildenden fördern. In den Kategorien „Handwerksbetriebe“, „Industrie/Handel/ Dienstleistungen“ und „Ausbildungsinitiativen“ werden jeweils ein erster, ein zweiter und ein dritter Platz gekürt. Die Preise werden im Rahmen einer Festveranstaltung mit der Bundesministerin im Herbst 2002 in Berlin verliehen.

Mit dem Preis will die Junge Deutsche Wirtschaft, mit mehr als 20.000 Mitgliedern die Spitzenorganisation der jungen Wirtschaft in Deutschland, einen Beitrag zur Schaffung zukunftssicherer Arbeitsplätze für Jugendliche leisten. Denn qualifizierte Arbeitskräfte sind das größte Kapital unserer Gesellschaft. Die große Bereitschaft der Unternehmen zur Schaffung innovativer Ausbildungskonzepte, die über die gesetzlichen Vorgaben weit hinaus gehen, zeigt sich in der hohen Beteiligung an dem Wettbewerb – in den vergangenen Jahren präsentierten jeweils zwischen 150 und 200 Bewerber ihre Aktivitäten.

Die Bewerbungsunterlagen können ab sofort bei den

Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD),
Breite Straße 29,
10178 Berlin,
Tel. 030/20308-1515 oder unter
wjd@wjd.de

angefordert werden. Bewerbungsschluss ist der 31.7.2002.

Media Contact

Maren Diale-Schellschmidt ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Viele Fragen und endlich eine Antwort

Zwei Physiker der Uni Siegen erhalten gemeinsam mit einem Kollegen aus China für eine wegweisende Arbeit den Paul-Ehrenfest-Preis. Mit dem Preis wird jedes Jahr die weltweit beste Publikation im Bereich…

Ein neues Modell für mikromechanische Sensoren

Die Eigenschaften von Flüssigkeiten oder Gasen lassen sich mit winzigen schwingenden Plättchen messen. An der TU Wien entwickelte man dafür nun eine Berechnungsmethode. Mikromechanische Sensoren verbinden zwei verschiedene Welten miteinander:…

Digitale ICTM Conference 2022

Klimaziele im Turbomaschinenbau durch Digitalisierung erreichen. Hersteller und Zulieferer von Triebwerken und stationären Turbomaschinen haben erkannt, dass sich die vorrangigen Ziele der Ressourcenschonung und Senkung von Emissionen nur dann noch…

Partner & Förderer