Neuartige Ideen für betriebliche Probleme gesucht

Gute Ideen zahlen sich aus – ganz konkret beim 7. Innovationspreis „Innovative Lösung praxisnaher Probleme in Brandenburg“, der jetzt ausgeschrieben wurde. Im vergangenen Jahr erhielt beispielsweise Tino Gutsche aus Pritzwalk 3.000 Euro für den Einsatz eines Industrieroboters beim Entgraten großer Zahnräder.

Für die Fernübertragung von Kanalinspektionsaufnahmen zur schnellen Schadenbegutachtung und -bewertung wurde Stefan Schmidt aus Kyritz mit 2.000 Euro prämiert. 1.000 Euro gab es für Marcus Dröscher aus Rathenow für ein Beschichtungsverfahren zum Schutz vor Glaskorrosion. Ab sofort können junge Beschäftigte, Unternehmer und Studierende im Kammerbezirk Potsdam (von Teltow-Fläming bis zur Prignitz) ihre Ideen, Projekte und Entwicklungen zum Wettbewerb einreichen. Den Gewinnern winken – dank der Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren – erneut Siegprämien von insgesamt 6.000 Euro.

Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 19. Oktober 2008 in schriftlicher Form bei der FH Brandenburg einzureichen. Nähere Informationen zur Wettbewerbsausschreibung finden sich im Internet unter „Aktuelles“ auf „www.fh-brandenburg.de“ oder können bei der Technologie- und Innovationsberatungsstelle angefordert werden: E-Mail „tibs@fh-brandenburg.de“, Telefon (03381) 355-122. Die feierliche Prämierung der Sieger wird am 13. November im Audimax der FH Brandenburg stattfinden.

Der Innovationspreis soll Studierende und junge Beschäftigte motivieren, im Zusammenwirken mit regionalen Unternehmen innovatives Denken und Handeln in der betrieblichen Praxis zu stärken und zu verankern. Der Preis soll zudem die Auseinandersetzung mit den Instrumenten des Innovationsmanagements anregen. Die Innovationen sollen möglichst auf die für das Land Brandenburg typischen kleinen und mittleren Unternehmen (ein bis 250 Mitarbeiter) zugeschnitten sein.

Als Sponsoren des Innovationspreises 2008 beteiligen sich: Bebra Gesellschaft für Verwaltungsentwicklung mbH (Brandenburg a.d. Havel), Autohäuser „Mothor“ (Brandenburg a.d. Havel), BEFA Belziger Fahrzeugbau (Belzig), Brandenburger Bank (Brandenburg a.d. Havel), Creditreform Brandenburg/Havel Wolfram KG (Brandenburg a.d. Havel), Ulf Dührkopp – Heizung und Sanitär (Döberitz), Hüffermann Transportsysteme GmbH (Neustadt/Dosse), Ingenieurbüro für Fahrzeugtechnik Dr. Jörg Vogler (Potsdam), RFT radio-television BrandenburgGmbH (Brandenburg a.d. Havel), Werbe Rusch (Brandenburg a.d. Havel), Zahnradwerk Pritzwalk GmbH (Pritzwalk), ZF Getriebe GmbH (Brandenburg a.d. Havel). Das Projekt wird koordiniert von der Technologie- und Innovationsberatungsstelle (TIBS) an der FH Brandenburg und außerdem unterstützt vom Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus Brandenburg an der Havel sowie vom Unternehmerverband Brandenburg e.V.

Media Contact

Stefan Parsch idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-brandenburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer