Fachhochschule Kiel erhält Erasmus-Mittel in Höhe von 154 000 Euro

Mit diesen Mitteln soll sowohl die Mobilität als auch der Austausch von Studierenden, Lehrenden und nichtwissenschaftlichem Hochschulpersonal gefördert werden. Die Förderzusage erhielt die Hochschule auf der diesjährigen ERASMUS-Jahrestagung, die vom 26. bis 27. Juni 2008 mit 300 Vertreterinnen und Vertretern der Hochschulen in Bonn – Bad Godesberg stattfand.

Demnach werden im entsprechenden Zeitraum 70 Studierende der Fachhochschule im Rahmen von Erasmus an 20 europäischen Hochschulen einen Studienaufenthalt oder ein Praktikum in einem Unternehmen bzw. in einer Institution absolvieren.

Nach dem Rückgang der Mobilität durch die Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge verzeichnet die Fachhochschule Kiel nun wieder einen

Anstieg der Mobilitätszahlen. Durch einen Kooperationsverband, bestehend aus Partnerhochschulen in Dänemark, Norwegen, den Niederlanden, Polen und Spanien können z.B. zukünftige Ingenieurinnen und Ingenieure des Studiengangs „Internationales Vertriebs- und Einkaufsingenieurwesen“ im Fachbereich Maschinenwesen an einer Partnerhochschule das „European Project Semester“ absolvieren, das sich passgenau in den Studiengang einfügt.

Weitere 60 000 Euro kommen einem innovativen und interdisziplinär angelegten Erasmus-Intensivprogramm mit 40 Studierenden und 12 Lehrenden zugute, das im kommenden Jahr in Kooperation mit Partnerhochschulen in Belgien, Estland, Finnland, Griechenland, Portugal und Großbritannien erstmalig an der Fachhochschule Kiel stattfinden wird. Koordiniert wird der multinationale Kompaktkurs für Studierende sowie Dozentinnen und Dozenten zum Thema „Embedded and Ambient Intelligence“ von Professor Dr. Helmut Dispert, Fachbereich Informatik und Elektrotechnik.

Weitere Informationen:
Fachhochschule Kiel
International Office
Christine Boudin
Tel.: 0431 210 1803
E-Mail: christine.boudin@fh-kiel.

Media Contact

Frauke Schäfer idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-kiel.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Produktionstechnologie für schwere Nutzfahrzeuge

Das EU-Klimaziel, den CO2-Ausstoß von neuen Pkw bis 2030 um 37,5 Prozent zu senken, soll bereits in fünf Jahren auch auf schwere Nutzfahrzeuge ausgedehnt werden. Weitere Verschärfungen der Ziele werden…

Neues Modell zur Genregulation bei höheren Organismen

Gene können je nach Bedarf an- und ausgeschaltet werden, um sich an Umweltveränderungen anzupassen. Aber wie genau interagieren die verschiedenen beteiligten Moleküle miteinander? Wissenschaftler des Institute of Science and Technology…

Infektionsrisiko COVID-19: Simulation von Aerosolbelastung in Räumen

Im Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Hochschule RheinMain (HSRM) wurde ein Simulationsmodell erstellt, mit dem die Aerosolausbreitung in Räumen berechnet, bewertet und untersucht werden kann. Das Simulationsmodell ist in der Lage, unterschiedliche…

Partner & Sponsoren

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close