Schulen ans Netz für Internetprojekt von UN ausgezeichnet

Die Jury hat entschieden: „Naturwissenschaften entdecken!“, das Projekt von Schulen ans Netz, wird für seine innovative und breitenwirksame Arbeit als offizielles UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet. Schulen ans Netz unterstützt mit dem Projekt die Schul- und Unterrichtsentwicklung durch den Einsatz digitaler Medien; Kinder und Jugendliche sollen zudem auf das Leben und Arbeiten in der Wissensgesellschaft vorbereitet werden.

„Auch die Bildung für nachhaltige Entwicklung zielt auf die methodische Verbesserung von Bildungsprozessen und die Möglichkeiten zur selbstbestimmten Lebensgestaltung zukünftiger Generationen. Aus diesem Grunde werden wir bei Schulen ans Netz diese beiden Themen in Zukunft weiter miteinander verbinden“, betonte Projektleiter Richard Heinen. „Unser Dank gebührt natürlich den Lehrkräften und Wissenschaftlern, die in unseren Fachcommunities Materialien für einen modernen naturwissenschaftlichen Unterricht entwickeln.“ Die Urkunde wird offiziell am 3. Juli dem Projektteam überreicht.

Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade, stellte mit Blick auf das Projekt „Naturwissenschaften entdecken!“ die Bedeutung der digitalen Medien heraus: „Bildung für nachhaltige Entwicklung beschäftigt sich vielfach mit Themen globalen Inhalts und solchen, die nicht direkt angeschaut werden können. Über das Internet lassen sich nicht nur Informationen global recherchieren, sondern auch authentische Kontakte über Landesgrenzen hinweg knüpfen und pflegen.“ Der Computer fördere in Bezug auf viele Themen das selbstorganisierte Lernen, das gut zu den methodischen Anforderungen der Bildung für nachhaltige Entwicklung passe, unterstrich de Haan.

Auf der Website http://www.naturwissenschaften-entdecken.de steht ein Dossier zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ bereit; Unterrichtsmaterialien und Zusatzinformationen bieten Lehrkräften und Fachdidaktikern einen reichhaltigen Fundus. Im Rahmen der 3. Fachtagung „Naturwissenschaften entdecken!“, die am 24. September in Bonn stattfindet, bietet ein Workshop die Möglichkeit, anhand von Praxisbeispielen zu Ernährung, Artenvielfalt und Klimawandel das Thema zu vertiefen.

Media Contact

Dr. Dirk Frank idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close