Neues aus der Kinder-Augenheilkunde und erstmalige Verleihung des Forschungspreises der Stiftung für Augenheilkunde

Der Forschungspreis der Stiftung Augenheilkunde wird ab sofort zweijährlich an junge Ophthalmologen der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg verliehen.

Die Höhe des Preisgeldes beträgt bis zu 6.000,-Euro. Der Preis wird für hervorragende wissenschaftliche Publikationen, publizierte Promotionen und erfolgreiche Drittmittelanträge an der Universitäts-Augenklinik Homburg/Saar vergeben.

Die Vergabe und Preisverleihung findet in Form einer feierlichen Übergabe durch die Stiftung am 4. Juni 2008 im Rahmen der Homburger Augenärztlichen Fortbildung statt.

Den Forschungspreis 2007 teilen sich zwei junge Wissenschaftler, die ihre Projekte in Kurzpräsentationen vorstellen werden. Das eine Projekt erklärt eine möglicherweise sehr wichtige Ursache bei der Entstehung des Keratokonus, einer schweren Form der Hornhautverkrümmung, die häufig zur Transplantation der Hornhaut führt.

Im zweiten Projekt wird erstmals die Bedeutung der Frühphase der Fremdkörperreaktion des Auges auf das Linsen-Implantat bei der Operaton des Grauen Stars untersucht. Hierbei konnten wichtige Kenntnisse bei der Entstehung post-operativer Entzündungen gewonnen werden.

Tagungsprogramm am 4. Juni 2008, Beginn 18.15 Uhr

Fortbildung: Kinder, Kinder, diese Augen… Neues aus der Kinderophthalmologie, Orthoptik & Low Vision

Im Rahmen der strukturellen Umgestaltung an der Universitäts-Augenklinik in den letzten zwei Jahren hat sich auch einiges im Bereich der Kinderophthalmologie verändert. So können immer mehr kinderophthalmologische und strabologische Operationen in den ambulanten Sektor verlagert werden, und das Ambulanzprofil ändert sich.

Seit Beginn 2008 liegt die Sehbehindertenberatung für alle Altersgruppen im Verantwortungsbereich der Kinderophthalmologie & Low Vision. Hieraus haben sich räumliche Umstrukturierungen ergeben, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten, genau wie die innerhalb des letzten Jahres deutlich erweiterte Palette optischer und elektronischer Sehhilfen.

Auch hinsichtlich diagnostischer Verfahren gibt es in der Kinderophthalmologie einiges Neues. So möchten wir Sie herzlich einladen, sich auf einen Abend mit Neuerungen rund um Kinderaugen einzulassen, sich zu informieren und auszutauschen.

Begrüßung
Prof. Dr. B. Seitz, Direktor der Augenklinik
Prof. Dr. B. Käsmann-Kellner
Interaktive Vorträge
Kinderophthalmologie, Orthoptik & Low Vision
Die Pocke und das Auge
Unklare Mydriasis bei Schulkind
Alexandra Köhl
Dieses Kind spricht nicht mit mir!
Sehschärfenprüfung und ihre Validierung bei nonverbalen Kindern
Eva Grintschuk
Netzhaut auf Abwegen
Aktuelle Leitlinien der vitreoretinalen Chirurgie bei Retinopathia praematurorum
Hans Sebastian Walter
Besser geht nicht gibt's nicht!
Vorstellung der neu strukturierten Low Vision Sprechstunde
Gabriele Lauer
Prallen oder drücken?
Augendruckmessungen bei Früh- und Neugeborenen
Arno Haus
Was zittert da so?
Videothek und Quiz zu Augenbewegungsstörungen im Kindesalter
Barbara Käsmann-Kellner
Quiz und berufspolitischer Beitrag
Dr. Adolph
Verleihung des Forschungspreises 2007
Stiftung für Augenheilkunde in Homburg/Saar
Prof. Dr. K.W. Ruprecht
Einladung zur Besichtigung des neuen Low Vision Bereiches im 2. OG
Gemeinsamer Ausklang
ab ca. 20.15 Uhr im Casino des UKS
Kontakt für Rückfragen:
Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS)
Klinik für Augenheilkunde, Geb. 22
Direktor: Prof. Dr. Berthold Seitz
Sekretariat: Frau Schneberger
Telefon: (06841) 162 1189
Telefax: (06841) 162 2400
E-Mail: nicole.schneberger@uks.eu

Ansprechpartner für Medien

Saar - Uni - Presseteam idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer