8. Max-Weber-Preis – Auszeichnung für Guido Palazzo

Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung ging diesmal an Prof. Dr. Guido Palazzo. Der Professor für Unternehmensethik an der Universität Lausanne erhielt den Preis für seine herausragenden Arbeiten zum Thema „Corporate Responsibility“.

Ausschlaggebend für die Auszeichnung waren insbesondere die innovativen und theoretisch fundierten Vorschläge Palazzo's zu der Frage, wie Unternehmen ihr bürgerschaftliches Engagement ausgestalten und in gesellschaftlichen Diskursen Verantwortung übernehmen können.

Ebenfalls im Rahmen des Festaktes erhielten Dr. Thomas Maak und Prof.
Dr. Peter Ulrich den Schul- und Lehrbuchpreis 2008 (2.500 Euro). Ihr Werk „Integre Unternehmensführung – Ethisches Orientierungswissen für die Wirtschaftspraxis“ skizziert ein Konzept zur Unternehmensführung entlang der gesamten Wertschöpfungskette, welches auf die durchgängige Selbstbindung an klare ethische Prinzipien setzt. Dazu zeigt das Buch in 15 flexibel kombinierbaren Modulen die Herausforderungen und Ansatzpunkte für praktizierte Unternehmensintegrität auf.

Mit dem Nachwuchsförderpreis in der Kategorie Ausbildung (1.500 Euro) wurde die an der Fachhochschule Ansbach studierende Johanna Weiß (Jahrgang 1985) für ihre überzeugende Hausarbeit zum Dilemma zwischen Erfolg und Moral ausgezeichnet.

Ansprechpartner für Medien

Dr. Dominik Enste presseportal

Weitere Informationen:

http://www.iw-koeln.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer