Gauß-Medaille für Professor Dr. Rudolf Thauer

Die Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft (BWG) verlieh die Auszeichnung am vergangenen Freitag. Sie würdigte damit die „außergewöhnlichen Leistungen in der Mikrobiologie und Biochemie“ des Max-Planck-Direktors.

Thauer hatte von 1976 bis 2005 eine Professur für Mikrobiologie an der Philipps-Universität Marburg inne; bis 2007 war er Direktor am hiesigen Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie (MPI).

Mit seinen wissenschaftlichen Arbeiten hat er wesentlich zur Aufklärung der Biochemie der Methanbildung bei Archaebakterien beigetragen. Dieser Prozess findet unter anderem in Kläranlagen und im Rindermagen statt. Er trägt massiv zum Treibhauseffekt und auf diesem Weg zur Klimaveränderung bei.

Thauer hat durch seine Forschung mehrere neuartige biochemische Prinzipien entdeckt und bis ins molekulare Detail aufgeklärt. Dazu gehören ungewöhnliche Enzyme, die Nickel enthalten. Die Ergebnisse des Mikrobiologen, der sich der biochemischen Grundlagen ökologischer Prozesse gewidmet hat, seien in Zeiten der globalen Erwärmung „von besonderer Bedeutung“, so die BWG.

Der weltweit angesehene Wissenschaftler hat bereits zahlreiche Ehrungen empfangen, unter anderem die Otto-Warburg-Medaille und die Ehrendoktorwürde der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. Im Jahr 1987 erhielt Thauer die am höchsten dotierte wissenschaftliche Auszeichnung Deutschlands, den Leibnizpreis der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Weitere Informationen:
Ansprechpartner: Professor Dr. Rudolf Thauer
MPI für terrestrische Mikrobiologie

Media Contact

Johannes Scholten idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Hoffnung für Menschen mit chronischer Herzschwäche

MHH-Studie weist Verbesserung der Herzfunktion durch mikroRNA-Blocker nach Chronische Herzschwäche ist eine schwerwiegende Erkrankung, bei der das Herz nicht mehr ausreichend Blut in den Körperkreislauf pumpen und die Körperzellen nur…

Alternative zum “Gold-Standard”: neuer SARS-CoV-2 Nachweis aus Wien

Forscherinnen und Forscher am Vienna BioCenter entwickelten eine neue Methode für den SARS-CoV-2-Nachweis: mit besonders einfachen Mitteln erreicht ihr RT-LAMP Test Ergebnisse, die ähnlich sensitiv, spezifisch und deutlich billiger als…

Auflösungsweltrekord in der Kryo-Elektronenmikroskopie

Eine entscheidende Auflösungsgrenze in der Kryo-Elektronenmikroskopie ist geknackt. Holger Stark und sein Team am Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie haben zum ersten Mal einzelne Atome in einer Proteinstruktur beobachtet und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close