Der erste Schweizer Siemens Excellence Award geht in die Ostschweiz

Der mit 10 000 Franken dotierte, nationale Siemens Excellence Award geht an Alex Rüegg und Luzian Hürlimann von der Hochschule für Technik Rapperswil SG. Mit ihrer Diplomarbeit „Gene prediction using a generalized hidden Markov model including promoter statistics“ gewinnen die beiden Ostschweizer die nationale Auszeichnung, für die die Preisträger der fünf regionalen Awards nominiert waren.

Mit dem Excellence Award will Siemens Schweiz junge Menschen zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit praxisrelevanten Fragestellungen motivieren. Neben der wissenschaftlichen Leistung werden vor allem der Innovationsgrad und die gesellschaftliche Relevanz sowie die praktische Umsetzbarkeit der Arbeit bewertet.

Alex Rüegg (Schmerikon SG) und Luzian Hürlimann (Mühlrüti SG) beeindruckten mit ihrer Arbeit „Gene prediction using a generalized hidden Markov model including promoter statistics“ die Jury, die aus Vertretern der am Award teilnehmenden fünf Fachhochschulen gebildet wurde.

Die beiden Diplomanden der Hochschule für Technik Rapperswil erforschten in Zusammenarbeit mit der Universität Stavanger (Norwegen) die Lokalisierung der Gene auf einem DNA-Strang. Als Gen wird ein DNA-Abschnitt bezeichnet, auf dem sich Erbinformationen befinden. Die genaue Position der Gene kann mit dem Computer anhand von komplexen, statistischen Modellen bestimmt werden. Ziel der Diplomarbeit war die Weiterentwicklung eines solchen Computerprogramms, um die Lokalisierung von Genen noch genauer und verlässlicher zu machen. Denn üblicherweise müssen Biologen zur Lokalisierung der Gene aufwändige chemische Experimente durchführen. Programme, wie jenes der beiden Preisträger, können viele dieser Experimente vereinfachen oder unterstützen.

Die Verleihung des nationalen Awards erfolgte Mitte März vor rund 150 geladenen Gästen an der Universität Zürich. Im Rahmen der Feier überreichte Dr. Hubert Keiber, CEO Siemens Schweiz AG, den jungen Forschern aus der Ostschweiz die Siegerzertifikate und den Check im Wert von 10 000 Franken.

Im ersten Jahr der neu geschaffenen Auszeichnung wurden insgesamt fünf regionale Siemens Excellence Awards mit einer Dotation von je 4000 Franken verliehen. Die Preisträger der regionalen Awards erhielten zudem eine Nomination für den nationalen Award, bei dem sich nun die beiden Jungforscher aus der Ostschweiz durchgesetzt haben.

Der Excellence Award ist Teil des weltweiten Siemens Bildungsprogramms Generation21. Siemens fördert damit den Nachwuchs im Bereich Naturwissenschaft und Technik – vom Kindergarten bis zum Studium. Jungen Menschen Wissen und Fähigkeiten zu vermitteln, bedeutet, gesellschaftspolitische Verantwortung zu übernehmen und für die eigene Zukunft vorzusorgen.

Ansprechpartner für Medien

Marco Steinmann Siemens Schweiz AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen