Fraunhofer-SmartCard-Preis für herausragende Fachliteratur

Wolfgang Rankl und Wolfgang Effing erhalten den Preis für ihr „Handbuch der Chipkarten“, Klaus Finkenzeller für sein „RFID-Handbuch“. Beim SmartCard-Preis handelt es sich um den einzigen Preis für technische Entwickler in diesem Gebiet. Überreicht wurden die Auszeichnungen am Dienstagabend auf dem Fraunhofer-SmartCard-Workshop in Darmstadt, auf dem rund 140 Experten über die Sicherheit von elektronischen Ausweisen diskutierten.

Zu den Höhepunkten des Workshops zählte der Beitrag von Dr. Peter Laackmann und Marcus Janke von Infineon: Sie führten einen praktischen Angriff auf einen Chip durch und veranschaulichten damit, welch schwerwiegende Folgen mangelhafter Schutz elektronischer Ausweise haben kann. Gelingt es einem Angreifer, an die Geheimnisse zu gelangen, die im Innern einer Chipkarte gespeichert sind, drohen enorme Schäden für die Wertschöpfungskette, die sowohl Hersteller als auch Endanwender, ja sogar staatliche Instanzen betreffen können.

Auf besonderes Interesse stieß auch der Vortrag von Florian Peters von der Bundesdruckerei über die Behebung von RFID-Kommunikationsproblemen. Anhand der Hochfrequenzschnittstelle in ICAO ePassport-Systemen diskutierte Peters in Störungsmöglichkeiten und Sicherheitsrisiken durch ungewöhnliche elektronische Pässe oder eingestreute Stör¬leistung. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Ausstellung historischer Ausweise, darunter Rote-Kreuz-Ausweise aus dem ersten Weltkrieg, Wehrpässe aus der ehemaligen DDR sowie Reise- und Sonderdokumente aus unterschiedlichen Jahrhunderten.

Im Internet sind alle Vorträge unter www.smartcard-workshop.de zunächst nur für Besucher des SmartCard-Workshops einsehbar, nach einem halben Jahr wird der Passwortschutz der Seiten jedoch aufgehoben.

Media Contact

Oliver Küch idw

Weitere Informationen:

http://www.smartcardworkshop.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close