Endspurt für den Medienpreis RUFZEICHEN GESUNDHEIT! 2008

Print-, TV- und Hörfunk-Beiträge zum Thema Metabolisches Syndrom, die zwischen dem 1. März 2007 und dem 28. Februar 2008 veröffentlicht worden sind, können noch bis zum 28. Februar 2008 (Poststempel) eingereicht werden. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! möchte die Qualität (medizin-) journalistischer Arbeiten in Publikumsmedien fördern, die auf vorbildliche Weise über die gesundheitlichen Gefahren des Metabolischen Syndroms aufklären.

Der Preis wird zu gleichen Teilen in den beiden Kategorien Print und Hörfunk/Fernsehen vergeben. Die Preisvergabe findet im Rahmen der siebten Verleihung des Gesundheitspreises der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! im Juli 2008 statt.

„Tödliches Quartett“, so nennen Mediziner die vier Facetten des Metabolischen Syndroms: Bluthochdruck, Übergewicht, erhöhte Blutfett- und Blutzuckerwerte. Diese Folgen unseres bewegungsarmen und kalorienreichen Lebensstils gelten als entscheidende Faktoren für Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes. Die Spannbreite der journalistischen Beiträge reicht folglich von den Problemfeldern Fehlernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel über die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten bis hin zu biomedizinischer Forschung, Gesundheitspolitik und -ökonomie.

Über die Vergabe des Medienpreises entscheiden die Jury-Mitglieder Klaus Bachmann (Wissenschaftsredakteur GEO), Dr. Christina Berndt (Wissenschaftsredakteurin Süddeutsche Zeitung), Günter Haaf (Redaktionsdirektor Wort & Bild Verlag), Prof. Dr. Karl Dietrich Hepp (fachwissenschaftlicher Berater Diabetiker Ratgeber), Dr. Regina Oehler (Wissenschaftsredakteurin Hessischer Rundfunk/Hörfunk), Heide Schaar-Jacobi (bis 2004 Leiterin der Medizinredaktion, Norddeutscher Rundfunk/Fernsehen) und Jan Schweitzer (Chefredakteur Zeit-Wissen).

Gründer der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! ist Rolf Becker, der sich als Inhaber des Wort & Bild Verlags seit über fünf Jahrzehnten für eine aktive Gesundheitsvorsorge engagiert.

Teilnahmebedingungen und Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter:
www.stiftung-rufzeichen-gesundheit.de
Schriftliche Bewerbungen bitte an:
Büro des Medienpreises RUFZEICHEN GESUNDHEIT!
Wolfratshauser Straße 9
82065 Baierbrunn bei München
Telefon 0 89 / 30 76 80 23
Telefax 0 89 / 30 76 80 24
E-Mail: info@stiftung-rufzeichen-gesundheit.de

Media Contact

presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close