Professor Heinz Breuer ist Kunststoff-Recycler des Jahres 2007

Nach seinem Studium an der RWTH Aachen und der Promotion am Institut für Kunststoffverarbeitung IKV Aachen war Herr Breuer im industriellen Kunststoffmaschinenbau in der Industrie tätig. Später folgte er der Berufung zum Professor an die Hochschule Niederrhein, wo er ab 1980 die Fachrichtung Kunststofftechnik aufbaute.

Neben seiner Tätigkeit am Lehrstuhl gründete er 1992 mit Dr.-Ing. Edmund Dolfen die FKuR Forschungsinstitut Kunststoff und Recycling GmbH in Willich. Hauptaufgaben des An-Instituts der Fachhochschule Niederrhein waren die Forschung und Entwicklung neuer verfahrenstechnischer Lösungen zum Kunststoffrecycling. Ferner wurden Handbücher zum Thema Kunststoffrecycling sowie Verwerter-Datenbanken und eine Marktübersicht über Produkte aus Recycling-Kunststoff auf CD-ROM herausgegeben.

In seiner Laufbahn hat Professor Breuer über 200 Diplomarbeiten im Gesamtgebiet der Kunststoffe betreut. Auf dem Gebiet der Kunststofftechnik hat er zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften erstellt und Vorträge im In- und Ausland gehalten. Professor Breuer ist Koautor mehrerer Fachbücher.

Nach seiner Emeritierung im Jahr 2004 ist Prof. Breuer als Gutachter und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Kunststoff- und Getriebetechnik tätig.

Als Gesellschafter der 2003 gegründeten FKuR Kunststoff GmbH nimmt er regen Anteil an der Entwicklung der neuen Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen.

Kontakt:

Dipl.-Ing. Carmen Michels
Geschäftsfeld Nachwachsende Rohstoffe
Telefon +49 2 08/85 98-12 65 bzw. +49 21 54/92 51-14
Dipl.-Wirt.-Ing. Pia Borelbach
Telefon: 02 08/85 98-12 65
Pia.Borelbach@umsicht.fraunhofer.de

Ansprechpartner für Medien

Iris Kumpmann idw

Weitere Informationen:

http://www.umsicht.fraunhofer.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen