Ausgezeichnete U-Bahn von Siemens: Münchner C2-Zug erhält Design-Preis

<br>

Am Montagabend wurde der „Red Dot Award“ für Produktdesign im Rahmen der „Designers‘ Night“ in Essen überreicht. Im Februar diesen Jahres hatte der Zug bereits den „Universal Design Award 2013“ sowie den „Universal Design Consumer Favorite 2013“ erhalten.

Das Design hat die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), ein Unternehmen der SWM, in enger Zusammenarbeit mit N+P Industrial Design entwickelt. Gebaut werden die Züge von Siemens Rail Systems in Wien und München-Allach.

Preis würdigt vor allem die hohe Gestaltungsqualität des Zuges. Nach Auffassung der Jury bedient der C2 die Anforderungen unterschiedlicher Nutzergruppen an ein modernes Transportmittel. MVG-Chef Herbert König sagte am Montag: „Der rote Punkt ist für unseren neuen Zug eine weitere Bestätigung für unsere Entscheidung, die neue U-Bahn nach dem Vorbild des bewährten C-Zuges der ersten Generation zu gestalten. Wir hoffen, dass unsere Kunden dem C2 ebenfalls gute Noten geben, sobald er in München unterwegs ist.“

„Mit dem Red Dot Award haben wir es jetzt amtlich: Unsere Züge entsprechen nicht nur den höchsten technischen Standards – sie sehen dabei auch noch gut aus“, freute sich Sandra Gott-Karlbauer, CEO der Siemens Business Unit Urban Transport.

Der Entwurf stammt vom international anerkannten Münchner Fahrzeugdesigner Alexander Neumeister, Gründer von N+P Industrial Design. Wie schon bei der Vorgängerversion entstand das Design in enger Zusammenarbeit mit SWM/MVG. Der C2 als eine Weiterentwicklung des bewährten Fahrzeugkonzepts C1 ist noch kundenfreundlicher, wirtschaftlicher und ökologischer als das Vorgängermodell. So bietet er unter anderem eine größere Fahrgastkapazität und ein innovatives Beleuchtungskonzept mit LED-Technik. Vieles stammt dabei aus der jüngsten Entwicklung für Metro-Fahrzeuge, die Siemens unter dem Namen Inspiro vermarktet.

Der Designwettbewerb „Red Dot“ ist ein vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen seit 1955 jährlich ausgeschriebener, international angesehener Designwettbewerb. Die Auszeichnung gilt weltweit als anerkanntes Qualitätssiegel. In diesem Jahr gehörten der Jury des Red Dot Award für Produktdesign 37 international renommierte Fachleute an. Sie sichteten 4.662 Einreichungen in 19 verschiedenen Kategorien.

Weitere Informationen und Bilder stehen zur Verfügung unter:
www.siemens.com/presse/c2
Folgen Sie uns auf Twitter:
www.twitter.com/rollingonrails
Redaktion
Anne Rommel / Sarah Bruder
+49 (30) 386-22357 / 22377
anne.rommel@siemens.com
sarah.bruder@siemens.com
Siemens AG
Infrastructure & Cities Sector
Rail Systems Division
Communications
IC RL CC PR
Nonnendammallee 101
13629 Berlin, Deutschland
Tel: +49 (30) 386-22357
Fax: +49 (30) 386-22418
Mobil: +49 (162) 2534334
Email: anne.rommel@siemens.com

Media Contact

Anne Rommel Siemens Infrastructure

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer