Ausgezeichnet: Internationale Anerkennung für Aachener Leichtbau-Experten

JEC Americas Innovation Award 2013 für automatisierte Fertigung

Am 4. Oktober 2013 haben Alexander Kermer-Meyer und Myron Graw vom Fraunhofer IPT in Boston/USA den JEC Americas Innovation Award 2013 stellvertretend für die 18 Partner im EU-Forschungsprojekt »FibreChain« entgegengenommen. Die international besetzte Forschungsgruppe aus sieben europäischen Ländern erhielt den Preis für die Entwicklung einer flexiblen, automatisierten Fertigungsprozesskette für Leichtbaukomponenten aus faserverstärkten Kunststoffen in kleinen und mittleren Stückzahlen.

Die Projektergebnisse sollen nun die Produktivität der Herstellung dreidimensionaler, mehrschichtiger Leichtbauteile aus endlosfaserverstärkten Thermoplasten verbessern – durch geringere Kosten, höhere Ressourcen- und Energieeffizienz sowie mehr Flexibilität.

Dafür entwickelten die Projektpartner in einem Zeitraum von zwei Jahren neue Anlagentechnik und Werkzeuge für eine automatisierte Prozesskette zur Handhabung und Verarbeitung der Ausgangsmaterialien. Diese umfasst dabei nicht nur die automatisierte Fertigung verschiedenster Bauteile aus faserverstärkten Thermoplasten, sondern auch eine integrierte Qualitätssicherung und adaptive Prozessüberwachung.

Die Basis dafür bilden die beiden Fertigungsschritte des laserunterstützen Tapelegens und des Thermoformens. Eine parallel durchgeführte Marktstudie bestätigte bereits die Vermarktungsfähigkeit der exemplarisch hergestellten Bauteilvariationen. Die Prozesskette soll nun gemeinsam mit den Projektpartnern in kurzer Zeit zur Marktreife geführt werden.

Mit laserunterstütztem Fertigungsverfahren zum German High Tech Champion 2013

In Tokio vergab die Fraunhofer-Gesellschaft im Namen der Initiative »Werbung für den Innovations- und Forschungsstandort Deutschland« am 18. November 2013 den »GHTC® – the German High Tech Champions Award« ebenfalls an Alexander Kermer-Meyer. Der junge Fraunhofer-Forscher erhielt den Preis für seine Forschungsarbeiten zur laserunterstützen Verarbeitung von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen, die während des Symposiums »Green Technology made in Germany – Lightweight Design« unter dem Titel »Local Carbon – Laser-assisted integration of local composite reinforcements« in Tokio vorgestellt wurden.

Mit dem Verfahren lassen sich lokal mit Kohlenstofffasern verstärkte Kunststoffbauteile nach individuellen Vorgaben automatisiert fertigen. Die hochbelastbaren Leichtbauteile können aufgrund der Flexibilität bei der Steuerung des Lasers schneller und umweltschonender als bisher hergestellt werden.

Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Der JEC Americas Innovation Award ist eine Auszeichnung der JEC, der größten Organsiation für die Composite-Branche in Europa. Die JEC zeichnet seit 1998 jedes Jahr weltweit neue Entwicklungen im Bereich von Verbundwerkstoffen und deren Verarbeitung aus. Die Auswahlkriterien für den JEC Innovation Award sind hohe technische Qualität, vorbildliche Partnerschaft innerhalb der Entwicklungskette, Marktpotenzial und Originalität.

Der GTHC® Award ist Teil des Verbundprojekts »Internationales Forschungsmarketing«, das die Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst, die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinschaftlich durchführen. Ziel des Projekts ist es, für den Forschungsstandort Deutschland im In- und Ausland zu werben und sein Profil im globalen Wissenschaftsmarkt zu schärfen. Alle im Rahmen des Projekts stattfindenden Maßnahmen sind Bestandteil der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Initiative »Werbung für den Innovations- und Forschungsstandort Deutschland« unter der Marke »Research in Germany«.

Mehr Information: www.research-in-germany.de

Kontakt

Dipl.-Ing. Alexander Kermer-Meyer
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-716
alexander.kermer-meyer@ipt.fraunhofer.de

Media Contact

Susanne Krause Fraunhofer-Institut

Weitere Informationen:

http://www.ipt.fraunhofer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer