Web-Portal "S&T Gate RUS.EU" zur Forschungskooperation zwischen der Europäischen Union und der Russischen Föderation

Das Web-Portal unterstützt das Ziel des 7. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Union, den Europäischen Forschungsraum zu erweitern und die Zusammenarbeit mit Drittstaaten zu intensivieren. Seit dem 01. März 2010 ist „S&T Gate RUS.EU“ unter http://www.st-gaterus.eu online.

Das Web-Portal „S&T Gate RUS.EU“

– stellt umfassende und aktuelle Informationen zur Entwicklung von Wissenschaft, Technologie und Forschungsförderung in der Russischen Föderation und in der Europäischen Union bereit,

– beschreibt detailliert die Forschungslandschaft in der russischen Föderation,

– informiert über Kooperationsprojekte mit der Russischen Föderation, aktuelle Ausschreibungen, Forschungs- und Förderprogramme, forschungspolitische Entwicklungen sowie Partnerorganisationen,

– enthält Dokumente, Nachrichten, Veranstaltungshinweise, Links zu einschlägigen Publikationen und Kooperationsabkommen

– bietet einen interaktiven Veranstaltungskalender an,

– ermöglicht interessierten Wissenschaftlern den Zugang zu wissenschaftlichen Einrichtungen (Datenbank) und wissenschaftlichen Arbeitsgruppen (Datenbank)und

– verschickt regelmäßig einen e-Newsletter über die F&E Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union und der Russischen Föderation.

Die beiden ersten e-Newsletter mit relevanten und aktuellen Nachrichten als Teil des umfassenden Angebots wurden bereits publiziert. Der Newsletter kann auf der Homepage des Portals abonniert werden.

„S&T Gate RUS.EU“ ist Teil des Projektes „BILAT-RUS: Enhancing the bilateral S&T Partnership with the Russian Federation“ (http://www.bilat-rus.eu), das von der EU-Kommission im 7. Rahmenprogramm gefördert wird. Verantwortlich für dessen Pflege und Ausbau ist das Internationale Büro (IB) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR).

Kontakt:

Stefan Klumpp
Fachlicher Ansprechpartner BILAT-RUS
Internationales Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung beim Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt e.V.
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn
Telefonnummer: +49 228 3821-457
Faxnummer: +49 228 3821-444
stefan.klumpp@dlr.de

Ansprechpartner für Medien

Dr. Hans-Peter Niller idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer