Vernetztes Denken und kreative Lösungen: Mechatronik ist ein Beruf mit Zukunft

Mechatronik ist genau das richtige Studium für Alleskönner: Bei diesem Gebiet der Ingenieurwissenschaften steht das Zusammenspiel zwischen Mechanik, Elektronik und Informationstechnik im Vordergrund. Experten für diesen Bereich bildet die FH Osnabrück in einem 6-semestrigen Bachelor-Studiengang aus.

„Moderne mechatronische Systeme enthalten klassische mechanische und elektrische Komponenten, die aber dank moderner Informationstechnik miteinander verknüpft sind“, erklärt Prof. Dr. Bernhard Lang, der Koordinator des erfolgreichen Programms. „Durch diese Verknüpfung erhalten mechatronische Systeme Intelligenz. So können sie völlig neue Funktionalitäten bereitstellen, die in klassischen elektromechanischen Systemen nicht denkbar wären“, so der Professor für Digitale Multimediasysteme an der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik.

Der Studiengang „Mechatronik“ (B.Sc.) bietet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Mechanik und Elektro-, Informations- und Systemtechnik. Er lehrt das notwendige Basiswissen in diesen Bereichen, kombiniert dieses Wissen und vermittelt damit neues, innovatives Denken. Auch nichttechnische Fächer – wie Projektmanagement, Englisch oder Betriebswirtschaftslehre – stehen auf dem Programm.

Die breit angelegte Ausbildung gibt den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs „Mechatronik“ ein festes fachliches Fundament, so dass sie in Unternehmen eine hohe Nachfrage finden. Arbeitsplätze finden sie in Bereichen wie Entwicklung, Fertigung, technisches Marketing oder Vertrieb. Mechatronik-Fachleute sind dabei in verschiedensten Branchen gefragt: Maschinen- und Anlagenbau, Elektro- und Automobilindustrie, Medizin- und Umwelttechnik, Sensor-, Optik- oder feinwerktechnische Industrie sind nur einige Beispiele. „Die Absolventinnen und Absolventen der Mechatronik besitzen einen sehr flexiblen Abschluss, der stets nachgefragt ist – weitgehend unabhängig davon, wie sich einzelne Branchen wirtschaftlich entwickeln“, bringt es Prof. Lang auf den Punkt.

Für besonders gute Studierende bietet sich nach Abschluss des Bachelors die Möglichkeit, sich im Masterstudiengang „Mechatronic Systems Engineering“ an der FH Osnabrück weiter zu qualifizieren. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.ecs.fh-osnabrueck.de – Studium oder Tel.: 0541/969-2934 oder -3635.

Media Contact

Ralf Garten idw

Weitere Informationen:

http://www.ecs.fh-osnabrueck.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Mechanochemie zu mehr Nachhaltigkeit

Mehl, Kaffee oder Gewürze: Das Prinzip einer Mühle kennen viele aus der Küche. Doch auch in den Laboren des MPI für Kohlenforschung werden besondere Mühlen zu Forschungszwecken benutzt. Denn die…

Individualisierte Medikamente mittels 3D-Druck

Forschungskonsortium entwickelt neues Verfahren. 3D-gedruckte Medikamente können sehr genau auf das jeweilige Krankheitsbild zugeschnitten werden, was die Wirkung verbessert und Nebenwirkungen verringert. Um die Technologie praxistauglicher zu machen, haben die…

Schienen-«Polster» gegen Bahnlärm und Vibrationen

Um Bahnlärm für Anwohner zu reduzieren, sind nicht nur Lärmschutzwände oder leisere Radsysteme und Bremsen geeignet. Ein unscheinbares Bauteil unter den Gleisen ist für ein Forscherteam mit Beteiligung der Empa…

Partner & Förderer