Kostenlos und online Testfragen entwerfen – dank TAO

Schulpsychologen oder Lehrer können somit zum Beispiel einen Test entwickeln, um die Mathe-Kompetenzen 15jähriger Schüler zu prüfen. Die Plattform ist in sechs Modulen aufgebaut, die es dem Nutzer ermöglichen, Schritt für Schritt eigene Testgruppen und Testteilnehmer zu definieren und den Nutzer vom Testaufbau bis hin zur Auswertung zu unterstützen.

Mit dem Start der computerbasierten Online-Plattform und der Gründung der „TAO open source community“ können Forschungseinrichtungen und Wissenschaftler nun gemeinsam ortsunabhängig an Tests arbeiten.

Die neue Testplattform ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem „Centre de Recherche Public Henri Tudor“ und der Universität Luxemburg. Ein internationales, 25-köpfiges Team aus Psychologen, Pädagogen, Statistikern und Informatikern hat seit 2002 daran mitgewirkt. TAO wird auch im Rahmen internationaler Studien der OECD wie zum Beispiel PISA („Programme for International Students Assessment“) und PIAAC („Programme for the International Assessment of Adult Competencies“) eingesetzt.

Im Rahmen der „TAO Days 2010“, einer wissenschaftlichen Tagung vom 10. bis 11. März in Luxemburg, erprobten die 80 Teilnehmer die Plattform in Workshops selbst. Darunter zum Beispiel Sprachlehrer aus Frankreich, die einen Sprachtest zur Einstufung ihrer Studenten entwickeln möchten, sowie Vertreter der Wirtschaft, die TAO zu Weiterbildungsmassnahmen oder im Rahmen der Bewerberauswahl bei Einstellungsverfahren einsetzen wollen.

Ansprechpartner für Journalisten: Solange Wirtz (solange.wirtz@uni.lu, Tel: 00352 – 466644 9669) oder Katja Weinerth (katja.weinerth@uni.lu, Tel: 00352 – 46664 9729)

Media Contact

Britta Schlüter idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close