Die Forschung am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen wächst

Dr. Dan Ehninger übernimmt die Leitung einer Helmholtz-Nachwuchsgruppe am DZNE-Standort Bonn. Der 32-jährige Mediziner kommt von der University of California – Los Angeles, USA.

Dort hat er als Postdoc in den Abteilungen für Neurobiologie, Psychiatrie und Verhaltensforschung, Psychologie und Hirnforschung gearbeitet. Dan Ehninger studierte in Berlin und startete seine Karriere am Max-Delbrück-Zentrum sowie an der Berliner Charité. Ehninger wird in einem vierköpfigen Team den Zusammenhang zwischen Altern und neurodegenerativen Erkrankungen erforschen.

Ziel dieser Forschung ist, die neurobiologischen Mechanismen zu verstehen, um neue Therapieansätze zu finden. Die Leitung einer Helmholtz-Nachwuchsgruppe gilt als idealer Einstieg in eine wissenschaftliche Karriere.

Eine zweite Bonner Nachwuchsgruppe leitet der Physiker Dr. Ashraf Al-Amoudi. Seine Gruppe wird in enger Kooperation mit dem Center of Advanced European Studies and Research (caesar) arbeiten. Nach seinem Studium in Palästina promovierte Al-Amoudi an der Schweizer Universität Lausanne und forschte am European Molecular Biology Laboratory (EMBL) in Heidelberg. Sein Schwerpunkt ist die Kryo-Elektronenmikroskopie mit der die Struktur biologischer Moleküle sichtbar gemacht werden kann. Al-Amoudi wird in seinem vierköpfigen Team morphologische Veränderungen an Kontaktstellen von Nervenzellen und Mitochondrien, den Kraftwerken unserer Zellen, untersuchen, die bei neurodegenerativen Erkrankungen auftreten.

Das DZNE wird mit seinen sieben Standorten vom BMBF und den DZNE-Sitzländern im Verhältnis 90 zu 10 gefördert.

Ansprechpartnerin:
Marina Rižovski-Jansen
DZNE Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 228 30899-230
marina.rizovski-jansen@dzne.de

Media Contact

Marina Rižovski-Jansen idw

Weitere Informationen:

http://www.dzne.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Eine optische Täuschung gibt Einblicke ins Gehirn

Yunmin Wu erforscht, wie wir Bewegung wahrnehmen können. Inspiriert durch ein Katzenvideo, kam sie auf die elegante Idee, die Wasserfall-Illusion in winzigen Zebrafischlarven auszulösen. Im Interview erzählt die Doktorandin vom…

Globale Analyse über effektive und topographische Wassereinzugsgebiete

Forschende legen erste globale Analyse vor, wie effektive und topographische Wassereinzugsgebiet voneinander abweichen Topographisch skizzierte Wassereinzugsgebiete sind eine räumliche Einheit, die sich an den Formen der Erdoberfläche orientieren. In ihnen…

Strukturbiologie – Das Matrjoschka-Prinzip

Die Reifung der Ribosomen ist ein komplizierter Prozess. LMU-Wissenschaftler konnten nun zeigen, dass sich dabei die Vorläufer für die kleinere Untereinheit dieser Proteinfabriken regelrecht häuten und ein Hüllbestandteil nach dem…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close