Forschung für bessere Lernchancen von Kindern – Forschungszentrum zieht Bilanz über sieben neu gestartete Projekte

IDeA ist ein gemeinsames Projekt des DIPF (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung), der Goethe-Universität und des Sigmund-Freud-Instituts und erforscht kindliche Lern- und Entwicklungsprozesse.

Eindrucksvoll und kreativ präsentierten die Wissenschafterinnen und Wissenschaftler ihren Forschungsalltag: In Kooperation zwischen verschiedenen Fachdisziplinen setzen sie neue Forschungsansätze in der frühkindlichen Bildung und Fragestellungen mit konkretem Anwendungsbezug um. Gemeinsam arbeiten sie daran, die Lernchancen von Kindern zu verbessern.

Die Projekte heißen MEMO, LeA oder KoKo und beschäftigen sich zum Beispiel mit der Entwicklung von verbalen Gedächtnisstrategien bei Kindern mit Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben und Rechnen. Oder sie untersuchen Prozesse der kognitiven Kontrolle bei Kindern mit der Diagnose ADHS, mit dem Ziel Förderprogramme zu entwickeln. Ein weiteres Vorhaben betrachtet Methoden zur Erfassung der Selbstkontrolle von Kindern im interkulturellen Vergleich. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem türkischen Kulturkreis.

Das Besondere an den IDeA-Projekten ist, dass Kinder in ihrer Entwicklung meist über mehrere Jahre von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern begleitet werden. So können sie erfahren, welche Auswirkungen bestimmte soziale und neurokognitive Faktoren auf die kindliche Entwicklung haben und wie Kinder angemessen gefördert werden können, um ihnen optimale Lernchancen zu eröffnen.

Kontakt im DIPF:
Prof. Dr. Marcus Hasselhorn,
Stv. Direktor des DIPF, Leiter des IDeA-Zentrums, Tel: 069 24708-214, hasselhorn@dipf.de
www.dipf.de,
Informationen zu IDeA:
www.idea-frankfurt.eu
Presse-Kontakt:
Stefanie Lotz, DIPF, Tel 069/24708-133, lotz@dipf.de

Media Contact

Stefanie Lotz idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Definierte Blockade

Enzymatisches Photocaging zur Erforschung der Genregulation durch DNA-Methylierung Das Anknüpfen und Abspalten von Methylgruppen an die DNA spielt eine wichtige Rolle bei der Genregulation. Um diese Mechanismen genauer erforschen zu…

Ein Mikroskop für alle

Junges Jenaer Forschungsteam 
entwickelt Optik-Baukasten für Forschung und Ausbildung. Mikroskope, die biologische Prozesse sichtbar machen, kosten viel Geld, stehen in Speziallaboren und erfordern hoch qualifiziertes Personal. Damit neue Ansätze für…

Ordnung im Chaos finden

Wissenschaftler:innen klären die Struktur von glasbildenden Proteinen in Schwämmen auf. Schwämme gehören zu den ältesten Tierarten der Erde, die in vielen verschiedenen Gewässern leben, von Seen bis hin zu tiefen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close