Augsburger MBA "Unternehmensführung": der erste im deutschsprachigen Raum mit internationaler EPAS-Akkreditierung

Als erstes Programm im gesamten deutschsprachigen Raum hat der MBA „Unternehmensführung“ der Universität Augsburg von der European Foundation for Management Development (EFMD) die internationale Programm-Akkreditierung EPAS erhalten. Damit gehört dieser berufsbegleitende Studiengang zu einer handverlesenen Gruppe von europaweit bislang nur zwölf EPAS-akkreditierten höchstqualifizierten Programmen.

„Wir sehen dies als eine weitere Bestätigung der absoluten Spitzenstellung unseres 1998/99 gestarteten und seither mit ungebrochenem Erfolg laufenden MBA-Studiengangs“, meint Hanspeter Vietz, stellvertretender Direktor und Bereichsleiter „MBA Unternehmensführung“ am Augsburger Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW), das den Studiengang in Kooperation mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg anbietet.

Die internationale Programmakkreditierung EPAS (European Program Accreditation System) ist die Frucht der konsequenten Weiterentwicklung und Optimierung dieses Studiengangs, der schon bei seinem Start vor neun Jahren als der erste berufsbegleitende MBA an einer bayerischen Universität mit dem Anspruch verbunden war, sich an höchsten Qualitätsansprüchen zu orientieren.

Zum frühest möglichen Zeitpunkt erfolgte dementsprechend im Jahr 2003 die nationale Akkreditierung durch die FIBAA (http://idw-online.de/pages/de/news63741). Ihr ist nun im Oktober 2007 die internationale EPAS-Akkreditierung durch die EFMD gefolgt, die dem Augsburger MBA „Unternehmensführung“ einen Qualitätsstandard bescheinigt, der höchstem internationalen Niveau genügt.

Bestnoten erhält das Augsburger Programm von der EFMD für die Bereiche „internationaler Studienaufenthalt“, „Programm Management“, „Qualität der Teilnehmer“ und insgesamt für die Realisierung international geforderter Qualitätsstandards. Insbesondere der acht- bzw. sechzehnwöchige USA-Aufenthalt stelle ein im Bereich der berufsbegleitenden MBA-Studiengänge international einzigartiges Konzept dar: Als Part-Time Weekend Programm biete der Augsburger Studiengang ein Höchstmaß an Internationalität.

„Nach dieser Bestätigung durch die EFMD“, so Vietz, „freuen wir uns um so mehr auf ein neue Gebäude auf dem Campus, in das die Universität Augsburg investiert, um u. a. unseren MBA-Studentinnen und -Studenten demnächst in Augsburg auch vor Ort noch bessere Bedingungen bieten zu können.“

Ansprechpartner:

Hanspeter Vietz
Bereichsleiter MBA Unternehmensführung
ZWW der Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49-(0)821-598-4022 oder -4252
mba@zww.uni-augsburg.de

Media Contact

Klaus P. Prem idw

Weitere Informationen:

http://www.mba-augsburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Urtümliche Reaktionswege

Reaktionen im reduktiven Krebszyklus funktionieren auch mit Meteoritenpulver. Natürlich ablaufende chemische Reaktionen könnten sich zu den heute bekannten biochemischen Prozessen fortentwickelt haben. Ein Forschungsteam hat nun entdeckt, dass eine Reaktionsabfolge…

Tomographie zeigt hohes Potenzial von Kupfersulfid-Feststoffbatterien

Feststoffbatterien ermöglichen noch höhere Energiedichten als Lithium-Ionenbatterien bei hoher Sicherheit. Einem Team um Prof. Philipp Adelhelm und Dr. Ingo Manke ist es gelungen, eine Feststoffbatterie während des Ladens und Entladens…

Sternschnuppen aus den Zwillingen – die Geminiden kommen

Sie wurden nach dem Sternbild Zwillinge benannt: Die Geminiden sorgen Mitte Dezember für einen schönes Sternschnuppenschauspiel. Mit bis zu 150 Meteoren pro Stunde gelten die Geminiden als reichster Strom des…

Partner & Förderer