Augsburger MBA "Unternehmensführung": der erste im deutschsprachigen Raum mit internationaler EPAS-Akkreditierung

Als erstes Programm im gesamten deutschsprachigen Raum hat der MBA „Unternehmensführung“ der Universität Augsburg von der European Foundation for Management Development (EFMD) die internationale Programm-Akkreditierung EPAS erhalten. Damit gehört dieser berufsbegleitende Studiengang zu einer handverlesenen Gruppe von europaweit bislang nur zwölf EPAS-akkreditierten höchstqualifizierten Programmen.

„Wir sehen dies als eine weitere Bestätigung der absoluten Spitzenstellung unseres 1998/99 gestarteten und seither mit ungebrochenem Erfolg laufenden MBA-Studiengangs“, meint Hanspeter Vietz, stellvertretender Direktor und Bereichsleiter „MBA Unternehmensführung“ am Augsburger Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW), das den Studiengang in Kooperation mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg anbietet.

Die internationale Programmakkreditierung EPAS (European Program Accreditation System) ist die Frucht der konsequenten Weiterentwicklung und Optimierung dieses Studiengangs, der schon bei seinem Start vor neun Jahren als der erste berufsbegleitende MBA an einer bayerischen Universität mit dem Anspruch verbunden war, sich an höchsten Qualitätsansprüchen zu orientieren.

Zum frühest möglichen Zeitpunkt erfolgte dementsprechend im Jahr 2003 die nationale Akkreditierung durch die FIBAA (http://idw-online.de/pages/de/news63741). Ihr ist nun im Oktober 2007 die internationale EPAS-Akkreditierung durch die EFMD gefolgt, die dem Augsburger MBA „Unternehmensführung“ einen Qualitätsstandard bescheinigt, der höchstem internationalen Niveau genügt.

Bestnoten erhält das Augsburger Programm von der EFMD für die Bereiche „internationaler Studienaufenthalt“, „Programm Management“, „Qualität der Teilnehmer“ und insgesamt für die Realisierung international geforderter Qualitätsstandards. Insbesondere der acht- bzw. sechzehnwöchige USA-Aufenthalt stelle ein im Bereich der berufsbegleitenden MBA-Studiengänge international einzigartiges Konzept dar: Als Part-Time Weekend Programm biete der Augsburger Studiengang ein Höchstmaß an Internationalität.

„Nach dieser Bestätigung durch die EFMD“, so Vietz, „freuen wir uns um so mehr auf ein neue Gebäude auf dem Campus, in das die Universität Augsburg investiert, um u. a. unseren MBA-Studentinnen und -Studenten demnächst in Augsburg auch vor Ort noch bessere Bedingungen bieten zu können.“

Ansprechpartner:

Hanspeter Vietz
Bereichsleiter MBA Unternehmensführung
ZWW der Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49-(0)821-598-4022 oder -4252
mba@zww.uni-augsburg.de

Media Contact

Klaus P. Prem idw

Weitere Informationen:

http://www.mba-augsburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer