Weiterbilden für die Zukunft: Nachhaltiges Wirtschaften studieren

Zum Wintersemester 2007/08 startet die Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin das neue Master-Programm „Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement“.

Das zweijährige berufsbegleitende Master-Studium vermittelt Lösungsansätze und -methoden für verantwortungsbewusstes unternehmerisches Handeln. Klimawandel, Ressourcenschonung, Corporate Social Responsibility – Entscheider wissen: langfristig ökonomische Ziele lassen sich nur durch die gleichzeitige Beachtung von ökologischen und sozialkulturellen Zielen verwirklichen. Studierende lernen, welche Potentiale für Unternehmen und Organisationen in der nachhaltigen Optimierung von Prozessen und Produkten liegen und wie sich ökologische Maßnahmen dauerhaft gewinnbringend einsetzen lassen.

Der Studiengang beinhaltet zwei integrierte Lehrgänge zum europäisch aner-kannten Qualitätsbeauftragten/TÜV und zum Qualitätsmanager/TÜV, die mit den entsprechenden Prüfungen durch die TÜV-Akademie Rheinland abgeschlossen werden. Soft-Skills-Training und berufsorientiertes Coaching runden das Studienprogramm ab. Absolventen erhalten den international anerkannten akademischen Grad „Master of Arts (MA)“. Das Master-Programm ist eine Weiterentwicklung des langjährig bewährten Studiengangs Umwelt- und Qualitätsmanagement.

Am Donnerstag, 28. Juni 2007, 18.00-20.00 Uhr findet am Institute of Management Berlin der FHW Berlin ein Informationsabend zum Studiengang statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Bewerbung und Informationen zum Studiengang:
FHW Berlin / IMB Institute of Management Berlin
Badensche Str. 50-51, 10825 Berlin
Frau Carola Bühnemann, Tel.: +49 (0)30 85789-407
E-Mail: mbahcm@fhw-berlin.de; http://www.mba-berlin.de

Media Contact

Sylvia Müller idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close