BMBF stärkt Zusammenarbeit mit Argentinien, Chile, Indien und Neuseeland

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat neue Bekanntmachungen für die Zusammenarbeit mit diesen vier Ländern veröffentlicht. Es fördert damit die internationale Kooperation in Bildung und Forschung mit den wichtigen südamerikanischen Partnerländern Chile und Argentinien. Darüber hinaus unterstützen das Internationale Büro (IB) des BMBF und das Department of Science and Technology (DST), Indien die Wissenschaftlich-Technologische Zusammenarbeit (WTZ) zwischen Deutschland und Indien. Ebenso gestärkt wird die WTZ mit Neuseeland.

Argentinien
Mit der neuen Förderbekanntmachung im Rahmen der Deutsch-Argentinischen Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie strebt das BMBF die Unterstützung des Wissenschaftleraustausches bei gemeinsamen Forschungsprojekten an. Noch bis zum 10. August 2007 können im Rahmen der Ausschreibung bilaterale Projekte eingereicht werden. Schwerpunktbereiche sind die Lebenswissenschaften, Biotechnologie (vorzugsweise Industrielle Biotechnologie) und Umwelttechnologien. Die beantragten Forschungsprojekte müssen von zwei oder mehr Forschergruppen aus Deutschland und Argentinien unterstützt werden. Es ist geplant, mit den zur Förderung angenommenen Projekten ab dem 01. März 2008 zu beginnen. Zuständig für die Durchführung ist neben dem Internationalen Büro (IB) des BMBF auf deutscher Seite das argentinische SECyT (Secretaría de Ciencia, Tecnología e Innovación Productiva).
Chile
Bis zum 6. Juli 2007 können im Rahmen der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Chile Projektvorschläge eingereicht werden. Bevorzugt werden anwendungsnahe Projekte und Projekte mit Industrie/KMU-Beteiligung. Gefördert wird die Zusammenarbeit in den Bereichen Biotechnologie (insb. auch Ernährungsforschung), grundlagenorientierte Forschung zu Erneuerbaren Energien, nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen, Umweltwissenschaften sowie Meeres- und Polarforschung. Die Projekte können bis zu einer Laufzeit von 2 Jahren unterstützt werden. Die Durchführung der Fördermaßnahme koordinieren die Comisión Nacional de Investigación Científica y Tecnológica (CONICYT) und das Internationale Büro (IB) des BMBF.
Indien
Das Internationale Büro (IB) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und das Department of Science and Technology (DST), Indien fördern die Wissenschaftlich-Technologische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien. Bis zum 31. Juli 2007 können Vorschläge für gemeinsame Forschungsvorhaben (Mobilitätsförderung) bei beiden Förderorganisationen eingereicht werden. Die Förderschwerpunkte liegen in den Bereichen Nano-, Produktions-, Informations- und Kommunikationstechnologie, Materialforschung, physikalische und chemische Grundlagen, Umwelt- und Sicherheits- sowie Nachhaltigkeitsforschung.
Neuseeland
Noch bis zum 26. Juni 2007 können im Rahmen der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Neuseeland Projektvorschläge eingereicht werden. Die bilaterale Zusammenarbeit gründet sich auf das Regierungsabkommen über Zusammenarbeit in wissenschaftlicher Forschung und technologischer Entwicklung von 1977. Zuständig für die Durchführung der Förderung sind auf neuseeländischer Seite die Royal Society New Zealand (RSNZ) und auf deutscher Seite das Internationale Büro (IB) des BMBF im Auftrag des BMBF.

Weitere Informationen zu den Bekanntmachungen, zur Laufzeit der Projekte und zur Höhe der Förderung sowie die Ansprechpartner beider Seiten finden sich auf der Homepage des Internationalen Büros (IB) des BMBF.

Das Internationale Büro verfolgt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Ziel, die internationale Vernetzung deutscher Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen auszubauen, um Kompetenzgewinne und Innovationsvorsprünge für die deutsche Wissenschaft und Wirtschaft zu erreichen.

Quelle: Internationales Büro (IB) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Weitere Informationen:
http://www.internationale-buero.de Homepage des Internationalen Büros
http://www.internationales-buero.de/de/2702.php Argentinien
http://www.internationales-buero.de/de/2674.php Chile
http://www.internationales-buero.de/de/2731.php Indien
http://www.internationales-buero.de/de/2692.php Neuseeland
http://www.internationale-kooperation.de/calls.php Bekanntmachungen auf internationale-kooperation.de

Media Contact

Dr. Hans-Peter Niller idw

Weitere Informationen:

http://www.pt-dlr.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close