Das Bundesministerium für Bildung und Forschung startet neue Initiativen zur

Bulmahn: „Gute Ausbildung ist unverzichtbar für die Integration“

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, sieht in der Förderung der Bildung von sozial benachteiligten jungen Menschen eine Chance für die Gesellschaft. „Eine gute Ausbildung ist unverzichtbar für die Integration“, sagte Bulmahn zur Eröffnung des BMBF-Kongresses „Kompetenzen fördern – Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf“ am Montag in Berlin.

Unter dem Motto „Ausbildung für alle“ sollen zahlreiche Initiativen dazu beitragen, jungen Menschen bessere Qualifizierungschancen zu eröffnen, sagte Bulmahn. Jährlich müsse rund 500.000 Jugendlichen in Deutschland bei der Vorbereitung auf eine Ausbildung geholfen werden. „Das Programm ist ein weiterer Beitrag zur Qualifizierungsoffensive der Bundesregierung und zu ihren jugendpolitischen Aktivitäten.“

Die BMBF-Initiative orientiert sich an den Beschlüssen des Bündnisses für Arbeit. Dabei wird unter anderem seit September 2001 mit der Bundesanstalt für Arbeit in über 20 Arbeitsämtern eine neue Förderstruktur erprobt. Damit soll ein durchgängiges Förderangebot entwickelt werden, das auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtet ist. Bis 2005 sind für das Gesamtprogramm rund 53 Millionen Euro vorgesehen. Etwa die Hälfte der Mittel werden aus dem Europäischen Sozialfond finanziert. Ergänzend sollen weitere Drittmittel eingeworben werden.

Mit Hinweis auf die Ergebnisse der PISA-Studie bezeichnete es Bulmahn als alarmierend, dass Bildungschancen in Deutschland stark von der sozialen Herkunft abhängig seien. Es gebe noch zu viele junge Ausländerinnen und Ausländer, die in Deutschland aufgewachsen seien und trotzdem keine geeignete Ausbildung fänden. „Ihre gesellschaftliche Integration kann nur gelingen, wenn ihnen bessere Bildungschancen geboten werden.“ Auch die Wirtschaft sei darauf angewiesen, alle möglichen Leistungspotenziale zu nutzen.

Die Broschüre zum Kongress „Kompetenzen fördern – Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf“ finden Sie im Internet als PDF-Datei (780 kB) unter www.bmbf.de/pub/kompetenzen_foerdern.pdf

Ansprechpartner für Medien

BMBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen