Kabinett beschließt siebzehnten BAföG-Bericht

Das Kabinett hat heute den siebzehnten Bericht zum Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) verabschiedet. Im Jahresdurchschnitt wurden im Jahr 2005 345.000 Studierende mit Leistungen nach dem BAföG gefördert. „Die Zahl der mit BAföG geförderten Auszubildenden ist weiter gestiegen“, das teilte Bundesbildungsministerin Annette Schavan in Berlin mit.

Dabei liegt die aktuelle Gefördertenquote bei den Studierenden bei 25,1 Prozent. Bei den geförderten Schülern hat es zwischen den Jahren 2003 und 2005 einen noch deutlicheren Anstieg gegeben. Hier stieg die Zahl von 179.100 auf zuletzt 199.000.

Das Ausgabenvolumen von Bund und Ländern für die Ausbildungsförderung wurde von 2003 bis 2005 um nochmals rund 200 Millionen Euro auf über 2,2 Milliarden Euro gesteigert. Der durchschnittliche Förderungsbetrag ist gegenüber dem letzten Berichtszeitraum praktisch konstant geblieben und lag bei den Schülern zuletzt bei 304 Euro, bei den Studierenden bei 375 Euro.

Auch die Zahl der Geförderten im Ausland ist weiter angestiegen: gegenüber dem Jahr 2003 war im Jahr 2005 eine nochmals deutliche Zunahme um rund 23 Prozent auf rund 20.000 Geförderte zu verzeichnen. „Dies macht deutlich, dass die Internationalisierung der Ausbildung auch für mit BAföG geförderte Auszubildende zunehmend selbstverständlich wird“, so Schavan.

Der BAföG-Bericht steht im Internet unter http://www.bmbf.de/pub/17_bafoeg-bericht.pdf zum Download bereit.

Media Contact

BMBF Newsletter

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer