Internationales Netzwerk ruft zu wissenschaftlichem Wettstreit

Der Wettbewerb um herausragende Wissenschaft wird zunehmend auch auf internationaler Bühne ausgetragen. Jetzt hat das Europäische Konsortium Innovativer Universitäten (ECIU) einen neuen Preis für junge Forscher ausgelobt. Das Thema der ersten Verleihung in diesem Jahr lautet „Research for a sustainable society – Forschen für eine nachhaltige Gesellschaft“. Nominierungen für die Vergabe sind bis Ende Januar möglich.

Gesucht sind beim „Young Researchers Prize“ hervorragende Wissenschaftler, die sich insbesondere dadurch auszeichnen, dass sie die Ergebnisse ihrer Arbeiten und deren gesellschaftliche Bedeutung einem breiten Publikum anschaulich und allgemeinverständlich vermitteln können. Das Höchstalter der Vorgeschlagenen beträgt 35 Jahre. Einen ähnlichen Wettstreit gibt es seit einigen Jahren als Karl-Siepe-Preis an der Universität Dortmund.

Jede der elf im ECIU zusammenarbeitenden jungen europäischen Universitäten kann drei Kandidatinnen oder Kandidaten für den Wettbewerb benennen. Dabei können Einzelpersonen oder auch Teams benannt werden. Vorschläge für die Nominationen der Universität Dortmund werden beim Akademischen Auslandsamt (Telefon 0231-755-4728 und 5331) entgegengenommen.

Wie beim Siepe-Preis trifft eine Jury zunächst eine Vorauswahl unter allen Nominierungen. Drei der Nominierten werden dann am 13. Juni nach Göteburg an die Universität Chalmers eingeladen, wo sie bei der Jahrestagung der ECIU ihre Arbeiten öffentlich vortragen.

Der erste Preis besteht aus 10.000 Euro, einer Medaille und einer Urkunde, für Platz zwei gibt es 5.000 Euro und für Platz drei 2.500 Euro.

Neben den Universitäten Dortmund und Chalmers gehören dem ECIU die Universitäten Aalborg (Dänemark), Aveiro (Portugal), die Autonome Universität Barcelona (Spanien), die Technischen Universitäten von Compiègne (Frankreich) und Hamburg-Harburg, die Universitäten von Joensuu (Finnland), Strathclyde (Schottland), Twente (Niederlande) und Warwick (England).

Ansprechpartner für Medien

Klaus Commer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen