Was Jugendliche im Schulfach Geographie lernen

Deutsche Gesellschaft für Geographie legt Bildungsstandards im Fach Geographie für den Mittleren Schulabschluss vor


Um die Qualität schulischer Bildung zu sichern, hat die Kultusministerkonferenz (KMK) Bildungsstandards eingeführt. Sie beschreiben Bildungsziele und benennen Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler bis zu einer bestimmten Jahrgangsstufe an zentralen Inhalten erworben haben sollen. Bislang liegen solche Standards jedoch nur für die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und die erste Fremdsprache für verschiedene Schulabschlüsse sowie für die Fächer Biologie, Chemie und Physik für den Mittleren Schulabschluss vor. Die KMK hat beschlossen, vorerst keine Standards für weitere Fächer entwickeln zu lassen. Damit ist eine Zwei-Klassen-Struktur unter den Unterrichtsfächern entstanden.

Nationale Bildungsstandards im Fach Geographie für den Mittleren Schulabschluss hat jetzt die Deutsche Gesellschaft für Geographie (DGfG) aus eigener Initiative vorgelegt. Erarbeitet wurden die Standards von einer Expertengruppe des Hochschulverbandes für Geographie und ihre Didaktik (HGD) und Vertretern des Verbandes Deutscher Schulgeographen (VDSG). Beide Verbände sind unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) organisiert. Mitgewirkt haben Geographielehrer, Fachdidaktiker und Fachwissenschaftler.

Die Bildungsstandards beschreiben den Beitrag des Faches Geographie zur Bildung, Kompetenzbereiche des Faches Geographie und – im dritten Abschnitt – Standards für die einzelnen Kompetenzbereiche des Faches Geographie. Die Standards beziehen sich auf die sechs Kompetenzbereiche „Fachwissen“, „Räumliche Orientierung“, „Erkenntnisgewinnung/Methoden“, „Kommunikation“, „Beurteilung/ Bewertung“ und „Handlung“.

Die „DGfG-Bildungsstandards im Fach Geographie für den Mittleren Schulabschluss“ wurden Ende März der KMK-Präsidentin Ute Erdsiek-Rave vorgelegt, mit der Bitte, sie als nationale KMK-Standards zu beschließen. Gleichzeitig wurden sie an die 16 Kultusminister der Länder verschickt. Die Geographie ist damit das erste Fach, das auf eigene Initiative und in Kooperation von Schule, Fachdidaktik und Fachwissenschaft nationale Standards entwickelt hat. Das Dokument ist im Internet unter http://www.geographie.de/hgd als Download im PDF-Format verfügbar.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Ingrid Hemmer (HGD)
Tel.: 08421 931-394/1704
E-Mail: [email protected]
Dr. Eberhard Schallhorn (VDSG)
E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

Dr. Peter Wittmann idw

Weitere Informationen:

http://www.geographie.de/hgd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer