Studium universale: Alles fliesst – Dimensionen des Wassers

Im Sommersemester 2006 dreht sich alles um das Wasser: Mediziner, Chemiker, Theologen, Literaten, Umweltforscher, Musikwissenschaftler, Geologen, Ökonomen – sie alle befassen sich mit Wasser. Der Mediziner Prof. Karl-Ludwig Resch hält die erste Vorlesung zum Wasser als Wunderwaffe der Medizin.

Zeit: 12. April 2006, 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr
Ort: Großer Hörsaal
Institut für Anatomie
Liebigstraße 13

„Wohlfühlen ohne Wasser ist unmöglich. Ein Bad im warmen Wasser regt den Stoffwechsel an, die Schwerelosigkeit im Wasser führt zu einer tiefen Entspannung der Muskulatur.“ Prof. Resch stellt das Wasser als äußerliches und innerliches Heilmittel und in seinen therapeutischen Verwendungen vor. Der Mediziner weiß, wovon er spricht, denn er ist Direktor des Forschungsinstitutes für Balneologie und Kurortwissenschaft Bad Elster.

Der Leiter des Arbeitskreises Studium universale, Prof. Dr. Elmar Schenkel, freut sich auf alle, die mit auf Entdeckungsreise gehen. „Wir werden ein merkwürdiges Element kennen lernen mit seinen chemischen Anomalien, seinen Heilkräften, seinen musikalischen und religiösen Strömungen – ein Element, das in vielen Mythen und literarischen Werken von größter symbolischer Bedeutung ist. Nicht zuletzt interessiert uns, welche Rolle das Wasser in der Wirtschaft und Ökologie Leipzigs spielt und wie es um unser Trinkwasser steht.“, erklärt er die Beschäftigung mit der Thematik.

weitere Informationen:
Prof. Dr. Elmar Schenkel
Telefon: 0341 97-37395
E-Mail: studiumuniversale@uni-leipzig.de

Media Contact

Dr. Bärbel Adams Uni Leipzig

Weitere Informationen:

http://www.uni-leipzig.de/~univers/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Multifunktionales Werkzeug für Antifouling-Beschichtungen

– niederenergetischer Elektronenstrahl. Mit der Elektronenstrahltechnologie können Oberflächen zuverlässig behandelt und funktionalisiert werden. Jetzt gelang am Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP die Erzeugung von Antihaftbeschichtungen auf Kunststofffolien…

Industrielle Produktion mit KI optimieren

Karlsruher Forschungsfabrik: Immer kürzere Produktlebenszyklen und volatile Märkte zwingen Unternehmen, qualitativ hochwertige Produkte schnell mit neuen, unreifen Prozessen herzustellen. Vergleichbar mit einer Software, die während der Anwendung durch Updates stetig…

Mechanismus für Internet-Sicherheit gebrochen

Das Team der ATHENE-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Haya Shulman hat einen Weg gefunden, wie einer der grundlegenden Mechanismen zur Absicherung des Internet-Verkehrs ausgehebelt werden kann. Der Mechanismus, genannt RPKI, soll eigentlich…

Partner & Förderer