MERKUR weist Wege zu Ausbildungsmedien! – BIBB baut neues Medieninformationssystem auf –

Ausbildende Fachkräfte stehen jedes Jahr vor einem Problem: Sie sollen junge Menschen in neu entwickelten und modernisierten Ausbildungsberufen – seit 2000 sind das insgesamt 123 – ausbilden, ohne dass sie bei der Umsetzung der in den neuen Ausbildungsordnungen formulierten Anforderungen bereits auf grundlegende Praxiserfahrungen zurückgreifen könnten. Ihre Aufgabe ist es, den Auszubildenden das neue Fachwissen nahe zu bringen und zugleich die Leitbilder moderner Berufsausbildung wie Handlungs-, Auftrags- und Prozessorientierung zu vermitteln. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) entwickelt und erprobt z.Z. das Medieninformationssystem MERKUR (Medien ERKunden Und Recherchieren), das ausbildende Fachkräfte unterstützen soll, diese Aufgabe mit Hilfe vorhandener Medien, d.h. Unterlagen für die Ausbildung und die eigene Weiterbildung, besser zu meistern.

MERKUR versteht sich als Internet-Wegweiser (www.af-medieninfo.de) zu diesen Ausbildungsmedien: Er präsentiert – nach Berufen geordnet – u.a. Fachbücher, Arbeitsblätter, Übungsunterlagen und Prüfungsaufgaben, Audio-DCs und Audio-DVDs, Videos sowie pädagogisches und fachliches Weiterbildungsmaterial für ausbildende Fachkräfte, beschreibt sie unter dem Blickwinkel der Ausbildungspraxis und gibt Hinweise auf Bezugsmöglichkeiten.

Für den Ausbildungsberuf „Mechatroniker/in“ sind zum Beispiel gegenwärtig in der MERKUR-Datenbank ca. 200 Ausbildungsmedien nachgewiesen. Sie reichen vom Arbeitsblatt bis zur Projektarbeit, aufbereitet und anschaulich gemacht mit Musterseiten, Beispielen aus Lernprogrammen oder kurzen Videosequenzen. Die Präsentation dieser Medien zeigt exemplarisch, wie die Datenbank sich an den Bedürfnissen der Ausbildungspraxis ausrichtet: Sie bietet sechs Suchparameter für die Medienrecherche an, die sich an folgenden, für die ausbildenden Fachkräfte wichtigen Fragen orientieren:

§ Welche Medien gibt es für den Beruf?

§ Wie sind die Medien beschaffen und wie, wo und wann lassen sie sich am besten einsetzen? Medienart, technische Voraussetzung

§ Wo können sie bezogen werden? Herkunft

§ Welche Medien befassen sich mit bestimmten Berufsbildpositionen der Ausbildungsordnung?

§ Welche elektronisch gestützten Medien gibt es in bestimmten Themenbereichen? Fachbegriff

§ Welche Medien helfen bei der Prüfungsvorbereitung? didaktisches Ziel.

Wie für den Beruf „Mechatroniker/in“ sollen auch allen weiteren anerkannten Ausbildungsberufen „ihre“ Medien zugeordnet und in der Datenbank MERKUR recherchierbar werden.

Um MERKUR zu einem umfassenden Medieninformationssystem entwickeln zu können,
bittet das BIBB daher alle Produzenten/innen und Anwender/innen von Ausbildungsmedien, den Aufbau von MERKUR zu unterstützen, ihre Ausbildungsmedien zu benennen, ihre Erfahrungen einzubringen und ihre Empfehlungen abzugeben – aus der Praxis für die Praxis!
Kontakt: BIBB, Anke Bahl, E-Mail: bahl@bibb.de

MERKUR wird im Rahmen der „Ausbilderförderung“ (AF) im BIBB aufgebaut. AF bietet Konzepte und Weiterbildungsmaterialien für die berufspädagogische Praxis des Bildungspersonals insbesondere in der inner-, außer- und überbetrieblichen Ausbildung an. (Weitere Informationen zum AF-Angebot im Internet unter nachfolgend aufgeführten Links.

Komplettieren Sie MERKUR: Infos an BIBB, Anke Bahl, E-Mail: bahl@bibb.de

Media Contact

Dr. Ilona Zeuch-Wiese idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Blutgerinnsel durch kleinste Materialmuster reduzieren

Materialwissenschaftler der Universität Jena helfen durch nanostrukturierte Materialoberflächen bei der Verbesserung von Implantaten Wenn Blutgefäße stark geschädigt sind oder die Herzklappen nicht mehr richtig arbeiten, muss Ersatz her. Allein in…

Verdächtige Unbekannte

Viele Proteine, die möglicherweise an der Entstehung von Neurodegenerativen Erkrankungen beteiligt sind, offenbart nun das Netzwerk Neuronet1.0. Dazu veröffentlichte die AG Wanker vom MDC kürzlich eine neue Studie im Fachblatt…

Graphit statt Gold: Dünne Schichten für bessere Wasserstoff-Autos

Innovative Beschichtung für Bipolarplatten in Brennstoffzellen. Elektroautos, die binnen fünf Minuten vollgetankt sind, auf Reichweiten wie ein Diesel kommen und doch »sauber« fahren: Das schaffen mit Wasserstoff betankte Brennstoffzellen-Fahrzeuge bereits…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close