Mehr Internationalisierung in der Ausbildung von Erziehern

Europäisches Berufsbildungsprogramm LEONARDO DA VINCI fördert mit 2 Millionen Euro Auslandsaufenthalte

Eine frühe individuelle Förderung von Kindern ist entscheidend für spätere Bildungschancen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) legt daher in dem europäischen Berufsbildungsprogramm LEONARDO DA VINCI eine besondere Priorität auf die Aus- und Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern. Mit zwei Millionen Euro werden jetzt Auslandsaufenthalte von rund 1.200 Erzieherinnen und Erziehern aus Deutschland gefördert.

Die Erzieherinnen und Erzieher können so einen Teil ihrer Ausbildung in anderen europäischen Ländern absolvieren oder sich dort weiterbilden. Sie verbessern dabei ihre fachlichen und interkulturellen Kompetenzen und lernen weitere innovative pädagogische Ansätze anderer Staaten kennen. Schwerpunkte sind vor allem die frühkindliche und individuelle Förderung sowie die Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund. Damit werden Erzieherinnen und Erzieher besser auf neue und steigende Anforderungen in Kindertagesstätten und auf die intensivere Zusammenarbeit mit Grundschulen vorbereitet.

Anträge können über Berufsbildungseinrichtungen ab sofort bis zum 10. Februar 2006 eingereicht werden bei der InWEnt gGmbH, Weyerstraße 79-83, 50676 Köln.

Antragsunterlagen stehen im Internet unter:
www.inwent.org/internet/themen_reg/themen/aussenwirtschaft/mobilitaet/leonardodavinci/05719/index.de.shtml
sowie:
www.na-bibb.de/leonardo/index.php?site=Leonardo+da+Vinci

Media Contact

Sibilla Drews BMBF - Pressereferat

Weitere Informationen:

http://www.bmbf.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer