OECD-Studie: Deutschland bei Bildungsausgaben nur noch auf Platz 15

Deutschland ist nach einem Zeitungsbericht bei den Bildungsausgaben pro Schüler und Student von Platz 10 auf Platz 15 abgerutscht. Dies schreibt das «Handelsblatt» (Dienstag) unter Berufung auf die neue Studie der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die heute in Berlin vorgestellt wird.

Deutschland sei bei der Bildungsförderung im Vergleich zur vorherigen OECD-Studie von Frankreich, Japan, Finnland, Belgien und den Niederlanden überholt worden. Basis der Studie sind Daten aus 26 Industriestaaten aus dem Jahr 2001. Die aktuellen Kürzungen der Bildungsetats in vielen Bundesländern signalisierten, dass sich die Situation noch verschlimmern dürfte, schreibt das «Handelsblatt».

Es sei ganz entscheidend, «dass mehr in Bildung investiert wird», sagte OECD-Bildungsexperte Andreas Schleicher am Morgen im ZDF. «Und das geht nicht allein ums Geld, es geht wirklich darum (…), dass Bildung eine zentrale Rolle in der Gesellschaft bekommt.» Vor allem fehle es dem deutschen Bildungssystem an «Dynamik beim Aus- und Umbau».

Media Contact

pro-physik

Weitere Informationen:

http://www.oecd.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit einem Klick erfahren, wo es im Wald brennt

Satellitengestützte Erkennung von Waldbränden im Waldmonitor Deutschland jetzt online. Seit heute kann jedeR BürgerInnen verfolgen, ob und wo es in Deutschlands Wäldern brennt. Der Waldmonitor Deutschland [http://Waldmonitor-deutschland.de] zeigt jetzt frei…

Komplexe Muster: Eine Brücke vom Großen ins Kleine schlagen

Ein neue Theorie ermöglicht die Simulation komplexer Musterbildung in biologischen Systemen über unterschiedliche räumliche und zeitliche Skalen. Für viele lebenswichtige Prozesse wie Zellteilung, Zellmigration oder die Entwicklung von Organen ist…

Neuartige Membran zeigt hohe Filterleistung

Partikel aus alltäglichen Wandfarben können lebende Organismen schädigen. Für Wand- und Deckenanstriche werden in Haushalten meistens Dispersionsfarben verwendet. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Universität Bayreuth hat jetzt zwei typische Dispersionsfarben auf…

Partner & Förderer