Neu ab Wintersemester: Medienkommunikation


Textexperten für „Neue Medien“
Neu ab Wintersemester an der TU Chemnitz: Medienkommunikation

Die Technische Universität Chemnitz bietet ab Wintersemester 2000/2001 die aufeinander aufbauenden Bakkalaureus- und Magister(Master)-Studiengänge „Medienkommunikation“ an. Das besondere Profil dieser Studiengänge liegt vor allem in ihrer deutlichen Ausrichtung auf Medientexte, Medienproduktion und Medienpädagogik. Der Schwerpunkt „Neue Medien“ ist nicht primär auf die klassischen Massenmedien und auf traditionelle Journalistenausbildung gerichtet, sondern auf Schlüsselkompetenzen für die vielen Anwendungsfelder von Texten in den so genannten „Neuen Medien“.

Beide Studiengänge sind fächer- und fakultätsübergreifend angelegt und bieten so eine Verknüpfung von verschiedenen Bereichen: Medientheorie und Mediengeschichte, Medientexte/Multimediatexte, Medieninstitutionen, Mediennutzung und Medienpädagogik, Medienpraxis und -rhetorik. Abgerundet wird dieses Angebot durch Lehrmodule der Informatik (Betriebssysteme, Datenbanken, Rechnernetze, Computergrafik), der Ingenieurwissenschaften (Medientechnik, Drucktechnik, Typografie) und Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und des Medienrechts.

Die Textexperten für Medien, besonders für „Neue Medien“, sollen vor allem den reflektierten professionellen Umgang mit Medientexten beherrschen und auch vermitteln können und damit in vielen modernen Kommunikationsbereichen einsatzfähig sein, nicht nur auf den klassischen Feldern der Massenkommunikation wie Presse, Radio und Fernsehen.

Weitere Informationen sind über die Zentrale Studienberatung der TU Chemnitz, Telefon
03 71/5 31-18 40, E-Mail studienberatung@tu-chemnitz.de erhältlich.

Media Contact

 Dipl.-Ing. Mario Steinebach

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close