Universität Paderborn: Neuer 6-semestriger Bachelor-Studiengang: Elektrotechnik-Informationstechnik


Universität Paderborn: Neuer sechssemestriger Bachelor-Studiengang in Elektrotechnik-Informationstechnik

Die Universität Paderborn bietet ab sofort einen sechssemestrigen Studiengang im Fach Elektrotechnik-Informationstechnik mit dem Abschluss Bachelor of Science an. Er führt zu einer Berufsqualifikation mit einer Spezialisierung auf den Gebieten Informationstechnik oder Automatisierungstechnik. Darauf aufbauend wird ein vertiefender, viersemestriger Master-Studiengang angeboten, der zur Promotion berechtigt.
Die Universität Paderborn reagiert damit auf lange Studienzeiten in den Ingenieurwissenschaften mit einem Studiengangkonzept, das mit der Grundlagenorientierung die Stärke der deutschen universitären Ingenieurausbildung erhält und gleichzeitig einen früheren Berufseinstieg ermöglicht. Einschreibungen sind bis zum Vorlesungsbeginn am 16. Oktober 2000 möglich.
Infos: Prof. Dr. Andreas Thiede, 05251-60-3040 oder thiede@hrz.uni-paderborn.de, http://etechnik.uni-paderborn.de/.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Tibor Werner Szolnoki

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer