NC-frei Wiwi studieren: Jetzt Bewerbunsunterlagen anfordern


Wer jetzt beim Studentensekretariat der Uni Duisburg die Bewerbungsunterlagen anfordert, kann sich noch einen Studienplatz in der nachfragestarken Wirtschaftswissenschaft oder auch Wirtschaftspädagogik sichern.

Einzige Voraussetzung: Abitur oder Fachhochschulreife. Damit entfallen die sonst üblichen aufwendigen Prozeduren der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) bzw. die Numerus – Clausus – Verfahren. Vorab sollten jedoch einige Formalitäten bedacht werden, wenn man zum Wintersemester 2000/2001 das Studium an der Mercator-Universität aufnehmen möchte.

So müssen bereits jetzt die notwendigen Bewerbungsunterlagen beim Studentensekretariat, Lotharstraße 65, Gebäude LF, 47048 Duisburg (Tel.: 0203/379-2225) angefordert werden, da nur noch bis zum 26.10.2000 die Einschreibefrist für Erstsemester läuft. Studienanfänger können sich dann direkt im Integrierten Studiengang Wirtschaftswissenschaft oder Wirtschaftspädagogik einschreiben.

Die für viele der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge notwendige Bewerbung über die ZVS in Dortmund entfällt für die Studienstarter in Duisburg. Einschreiben kann sich in Duisburg jeder, der sein Abitur oder seine Fachhochschulreife in der Tasche hat.

Fragen beantworten auch die Studierenden in der Fachschaft Wirtschaftswissenschaft (Tel.: 0203/379-2473).

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

 M.A. Beate Kostka idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer