Gemeinsam ist frau stark: Mentoring für Ingenieurstudentinnen


Die Studienanfängerinnen in den Fächern Elektrotechnik und Maschinenbau an der Mercator-Universität Duisburg können ab dem kommenden Wintersemester auf ein System von Unterstützungsangeboten zurückgreifen.

Vor allem die ersten beiden Semester bergen so manche Hürde für die Studienanfängerinnen, angefangen bei fachlichen Fragen bis hin zur Studienorganisation. Damit dies nicht zu einem vorzeitigen Studienabbruch führt, haben die neuen Ingenieurstudentinnen in den Fächern Elektrotechnik und Maschinenbau mit Beginn des kommenden Semesters die Gelegenheit, sich von Studentinnen höherer Fachsemester betreuen zu lassen.


Leih-Laptops für Ingenieurstudentinnen

„Die Tutorinnen werden überschaubare Lerngruppen bilden, die sich in eigenen Räumen treffen. Darüber hinaus werden Laptops mit der notwendigen Software gegen eine geringe Benutzungsgebühr verliehen“, so Kathrin Gräßle vom Akademischen Zentrum für Hochschule und Beruf.

Das Modellprojekt „Mentoring-Programm“ ist ein weiterer Baustein der Universität Duisburg zur Förderung und Stabilisierung des Frauenanteils in den technischen Fächern. In den Fachbereichen Elektrotechnik und Maschinenbau liegt der Anteil der weiblichen Studierenden zur Zeit bei 12,5 Prozent beziehungsweise 14 Prozent. Dies entspricht zwar dem Bundesdurchschnitt, doch die Mercator-Universität hat sich zum Ziel gesetzt, zukünftig ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis zu erreichen.

Die Maßnahme ist eine Gemeinschaftsinitiative der Uni-Frauenbeauftragten und des Akademischen Zentrum Hochschule und Beruf. Es wird mit Mitteln des Ministeriums für Schule, Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Weitere Infos:
Tel: (02 03) 3 79-36 52
Fax:(02 03) 3 79-36 60
kathrin.graessle@uni-duisburg.de

Media Contact

 M.A. Beate Kostka

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close