Zum Studienanfang: Info-Basar an der Universität Saarbrücken


25. und 26. Oktober 2000
jeweils 10.30 Uhr bis 15 Uhr
im Foyer der Mensa (Gebäude 28)

Was Studierende der Universität des Saarlandes – ob Erstsemester (die in erster Linie) oder „alter Hase“ (auch die sollten zum Schnuppern kommen) – zum Beginn des neuen Studienjahres keinesfalls verpassen sollten: den Info-Basar der Abteilung für studentische Angelegenheiten am 25. und 26. 10.2000.

Rund 40 Institutionen und Gruppierungen werden sich zwischen 10.30 Uhr und 15.00 Uhr im Foyer der Mensa (Gebäude 28) präsentieren.

Am 25.10.2000 dreht sich alles ums Thema „Studium“. Informationen und Beratung gibt’s u.a. vom Akademischen Auslandsamt, dem Rechenzentrum, der Universitäts- und Landesbibliothek, dem Frankreichzentrum, dem Starterzentrum, der studentischen Jobvermittlung, der zentralen Studienberatung sowie vom Europäischen Informationszentrum (EIZ).

Der 26.10.2000 steht unter dem Motto „Freizeit + Soziales“. Im Mittelpunkt stehen die Themen Wohnen, Krankenversicherung, Verkehrsmittel, Hobbys, Studentenvertretungen, Medien und Veranstaltungen. Mit dabei sind u.a.: die Stadt Saarbrücken, das Collegium Musicum, die Saarbrücker Zeitung, das Saarländische Staatstheaters, Univox und der Hochschulsport.

An beiden Tagen sind die Abteilung für studentische Angelegenheiten (insbesondere mit speziellen Informationen für ausländische Studierende), der ASTA und das Bürgeramt/Kontour mit von der Partie.

Media Contact

 Tamara Weise idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer