Master-Studiengang "Elektrische Energiesysteme"


Ab Wintersemester 2000/2001 kann an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg der Master-Studiengang "Elektrische Energiesysteme" studiert werden. Der Studiengang mit den Optionen "Leistungselektronik und regenerative Energiequellen" sowie "Elektromechanische Systeme" soll vorrangig ausländische Studierende in drei Vorlesungssemestern und einem Praktikumssemester zu dem berufsqualifizierenden Abschluß "Master of Science (M.Sc.)" führen. Zugelassen sind Studenten mit einem Bachelor- oder Hochschulabschluss in Elektrotechnik oder in einem vergleichbaren Studiengang. 16 Studierende der Deutschen Technischen Fakultät der Technischen Universität Donezk (Ukraine) haben sich bereits für diesen Masterstudiengang beworben.

Das Institut für Elektrische Energiesysteme der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik unterhält seit 30 Jahren Forschungs- und Wissenschaftsbeziehungen zu osteuropäischen Bildungseinrichtungen. Zahlreiche ausländische Studenten, Diplomanden und Doktoranden dieser Hochschulen haben auf dem Gebiet der Elektrischen Energiesysteme an der Otto-von-Guericke-Universität Studienabschnitte absolviert oder wissenschaftliche Arbeiten erfolgreich abgeschlossen.

Der neue Masterstudiengang trägt dieser Entwicklung weiter Rechnung und schafft international besser vergleichbare Rahmenbedingungen. Er berücksichtigt darüber hinaus die zunehmende Globalisierung der Wirtschaft sowie der universitären Ausbildung und fördert die internationale wissenschaftliche Kooperation der Magdeburger Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik.

Media Contact

Waltraud Riess

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

SKAO: Ein Mega-Wissenschaftsprojekt erreicht den nächsten Meilenstein

Bereits Ende der 1980er Jahre haben Astronomen und Astronominnen aus mehreren Ländern den Anstoß gegeben, ein Teleskop mit einer Sammelfläche von annähernd einem Quadratkilometer (eine Million Quadratmeter) zu bauen. Rund…

Konsortium entwickelt nachhaltige Flugtriebwerke

Durch eine neue Antriebstechnik sollen Flugreisen mit reinem Gewissen möglich werden. Angesichts des Klimawandels steigen viele Menschen heute mit schlechten Gewissen ins Flugzeug: Der Ausstoß an klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid durch die…

Energie intelligent regeln

In Zeiten der Energiekrise ist intelligente Stromnutzung besonders wichtig. Ideal, wenn dies keine aktive Einsparung der Nutzer:innen erfordert, sondern lediglich auf Algorithmen basiert. Eine Forschungsgruppe um HM-Professorin Stephanie Uhrig zeigt,…

Partner & Förderer