Studieren mit Links via www.studieren-im-netz.de


Studieren mit Links geht, und zwar bewusst als Ergänzung des herkömmlichen Studiums. www.studieren-im-netz.de, das neue BLK-Informationssystem, ist der erste Schritt hin zum virtuellen Studium in Deutschland. Eine komfortable Suchmaske hilft Nutzerinnen und Nutzern, sich aus über 1.400 online verfügbaren Studienangeboten deutscher Hochschulen ihr individuelles Studienprofil zusammenzustellen.

Studieren mit Links geht, und zwar bewusst als Ergänzung des herkömmlichen Studiums. Und das geht alles von Zuhause, ohne Anfahrtswege und Straßenbahn, ohne Budensuche und ganz ohne langes Anstehen in Hochschulbibliotheken. www.studieren-im-netz.de, das neue BLK-Informationssystem, ist der erste Schritt hin zum virtuellen Studium in Deutschland. Es öffnet die deutschen Hochschulen im Netz und bietet surfenden Studierenden eine Fülle von Angeboten.

Eine komfortable Suchmaske hilft Nutzerinnen und Nutzern, sich aus über 1.400 online verfügbaren Studienangeboten deutscher Hochschulen ihr individuelles Studienprofil zusammenzustellen. Schon jetzt reicht die Angebotspalette von Online-Seminaren und Internet-Vorlesungen über netzbasierte Lehr- und Lernsysteme, Tutorials und Übungen im virtuellen Labor bis zum multimedialen Studiengang, der komplett via Internet absolviert werden kann. Spitzenreiter sind Informatik und Mathematik mit insgesamt 475 Angeboten, auf Platz 2 stehen die Naturwissenschaften mit 177 Angeboten, knapp gefolgt von den Ingenieurswissenschaften mit 163 Angeboten.

Hochschulen und Berufsakademien sind eingeladen, ihre neuen Online-Angebote in einem auf dem virtuellen Marktplatz zugänglichen Formular einzutragen. Die Hochschulen informieren über ihre innovativen Projekte und Entwicklungen im virtuellen Labor. Die Förderangebote des Bundes und der Länder finden sich in der Rubrik "Aktivitäten" und die Top-News der Hochschulen zu Multimedia unter „Aktuelle Meldungen“.

Die Suchmaschine von „Studieren im Netz“ lässt sich leicht auf jeder Homepage einbauen. Das erhöht den Service der eigenen Homepage. Die Gebrauchsanweisung für das "Web-Napping" findet sich auf der Einstiegsseite.

www.studieren-im-netz.de, eine elektronische Schwester von www.studienwahl.de, dem Online-Informationssystem der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung, BLK und der Bundesanstalt für Arbeit, ist erst seit Ende Juni im Netz und hat schon über 45.000 Besucher auf der Homepage mit über 160.000 Seitenzugriffen.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Dr. Angela Degand

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer