Öffentliche und private Finanzierung von Hochschulbildung: Im sozialen Gleichgewicht?

Ergänzen sich die öffentlichen Unterstützungsleistungen – von BAföG bis Steuererleichterungen – so sinnvoll, dass unterm Strich ein sozialer Ausgleich geschaffen wird? Wie sieht das in Deutschland aus – und wie in anderen Ländern?

Mit Fragestellungen rund um dieses Themenfeld hat sich die HIS Hochschul-Informations-System GmbH in 2007/08 gemeinsam mit fünf Partnerinstitutionen aus den Niederlanden, England, Norwegen, der Tschechischen Republik und Spanien im Rahmen des EU-geförderten Forschungsprojekts „Public/private funding of higher education: a social balance“ befasst.

Nun liegen die Ergebnisse des Projektes vor und sollen am 28./29. Februar auf einer internationalen Konferenz in Berlin vorgestellt werden. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit internationalen und nationalen Experten, u.a. von OECD, UNESCO, BMBF, DSW/ECStA, EUROSTUDENT, ESU und DAAD, soll erörtert werden, inwieweit unterschiedliche Ansätze der Kostenaufteilung sich auswirken können auf:

* Effizienz und Effektivität von Hochschulsystemen
* Chancengleichheit beim Hochschulzugang und im Studium
* Mobilität von Studierenden
Der Vergleich zwischen verschiedenen Ländern Europas gibt Aufschlüsse darüber, welche Unterschiede hinsichtlich der Kostenaufteilungs-Modelle bestehen. Damit werden auch wesentliche strukturelle Bedingungen sozialer Selektion innerhalb eines Landes leichter zu durchschauen.

Konferenzsprache ist Englisch. Die Konferenz findet im Centre Monbijou (Oranienburger Str. 13/14) in Berlin-Mitte statt. Nähere Informationen sind unter http://www.his.de/cost-sharing zu finden. Unter dieser Web-Adresse ist auch der Ergebnisbericht zum Projekt als kostenloser Download verfügbar. Außerdem können gedruckte Exemplare des Berichts bei HIS (gray@his.de) angefordert werden.

Bei Interesse an dieser Konferenz wenden Sie sich bitte an
Astrid Schwarzenberger
schwarzenberger@his.de
Tel. +49 (0)511 – 12.20.456
HIS Hochschul-Informations-System GmbH
Goseriede 9
30159 Hannover
Pressekontakt:
Theo Hafner
hafner@his.de
Tel. +49 (0)511 – 12.20.290
Susanne Hermeling
hermeling@his.de
Tel. +49 (0)511 – 12.20.384

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

IDAS: Drohnenabwehr 2.0

Gewollt oder ungewollt – unbekannte Drohnen können ein Sicherheitsrisiko darstellen. Seit 2017 beteiligt sich die Uni Würzburg an einem Verbundprojekt, das dafür nach Lösungen sucht. Nun geht es in die…

Plastikmüll in der Arktis stammt aus aller Welt

– auch aus Deutschland. Forschende des AWI haben Herkunft von Plastikmüll an den Stränden Spitzbergens analysiert. „Citizen Science“ ermöglicht es interessierten Bürgerinnen und Bürgern aktiv an wissenschaftlicher Forschung mitzuwirken. Wie…

Neue Standards zur Quantifizierung des Hepatitis-B-Virus-Reservoirs in Leberzellen

Etwa 300 Millionen Menschen sind mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) chronisch infiziert, was zu Leberzirrhose oder Leberkrebs führen kann. Therapien zur Heilung von HBV werden daher dringend benötigt. Aufgrund der einzigartigen…

Partner & Förderer