Alphabetisierung von Erwachsenen – Vierter Länderbericht gibt Aufschluss über Situation in England

Koordiniert wird das Projekt vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE).

Gegenstand der Länderberichte ist der Umgang von Politik und Wissenschaft mit dem Thema Alphabetisierung. Analysiert werden daher unter anderem die politischen Strategiepapiere zur Verbesserung der Alphabetisierung und die wissenschaftliche Beschäftigung mit dieser Thematik. Außerdem gehört es zu den Zielen, Lücken in Theorie und Praxis zu ermitteln und anhand von Good-Practise-Beispielen Vorbilder darzustellen.

Indem State of the Art auf viele Facetten im Bereich der Alphabetisierung aufmerksam macht, die bisher nicht beachtet oder vernachlässigt wurden, leistet das Projekt einen Beitrag zur nationalen Umsetzung der Weltalphabetisierungsdekade. Diese haben die Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2003 bis 2012 ausgerufen.

Der Länderbericht „Erwachsenenalphabetisierung und Literalität in England“ ist ein Bestandteil einer Reihe von bilingualen Berichten, die die Alphabetisierung und Grundbildung in verschiedenen Ländern aus unterschiedlicher Perspektive untersuchen. Es werden sowohl nationale Entwicklungen im Bereich der Alphabetisierung skizziert als auch innovative Beispiele aus der Praxis vorgestellt.

Ziel des international ausgerichteten Projektes ist es, die Voraussetzungen für eine Weiterentwicklung nationaler Ansätze im Bereich der Forschung und Praxis zu schaffen. Außerdem sollen die gewonnenen Erkenntnisse Transfermöglichkeiten eröffnen und positive Impulse für die Theorie und Praxis in Deutschland geben.

Neben dem jetzt erschienenen Länderbericht England liegen bislang folgende Berichte vor: „Das Konzept des Dialogic Learning – Good Practices aus Spanien“, „Konzeptionen von Literalität im Kontext von Migration – Good Practices aus Deutschland“ und „Das Konzept der Family Literacy – Good Practices aus Südafrika“.

Innerhalb des Projekts wurde außerdem eine fachspezifische Literaturdatenbank angelegt. Diese umfasst den Themenbereich Alphabetisierung/Grundbildung und die angrenzenden Fachdisziplinen sowie die speziellen Themenkomplexe und Praxisbeispiele in diesem Bereich. Sie finden die Datenbank auf der Projektseite unter http://www.die-bonn.de/state-of-the-art/

Weitergehende Informationen erhalten Sie bei
Sabina Hussain (hussain@die-bonn.de) und Michaela Herke (herke@die-bonn.de)

Media Contact

Dr. Marion Steinbach idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close