Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pressemeldungen zu Technische Universität Ilmenau

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Internationale Expertentagung für Elektrotechnik in Ilmenau

Die TU Ilmenau ist vom 16. bis 19. Juli Gastgeberin für das „XIX. Internationale Symposium für Theoretische Elektrotechnik - ISTET 2017“. Die Tagungsreihe versammelt alle zwei Jahre international renommierte Experten auf dem Gebiet der elektromagnetischen Felder, elektrischen und elektronischen Schaltungen, der Signalverarbeitung und zahlreichen damit zusammenhängenden innovativen Technologien.

Mit der vom Fachgebiet Theoretische Elektrotechnik unter Leitung von Professor Hannes Töpfer ausgerichteten ISTET 2017 findet die Konferenz bereits zum dritten...

12.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten | nachricht Nachricht

The TU Ilmenau develops tomorrow’s chip technology today

The Technische Universität Ilmenau has successfully completed a European research project, in which new technologies for the development of the electronic chips of the future were developed.

In this 18 million euro project, led by Professor Ivo W. Rangelow in Ilmenau, 16 industrial and scientific partners explored the technological processes behind...

27.04.2017 | Informationstechnologie | nachricht Nachricht

TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen

Die Technische Universität Ilmenau hat ein europäisches Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen, in dem neue Technologien zur Entwicklung elektronischer Chips der Zukunft entwickelt wurden.

In dem 18-Millionen-Euro-Projekt erforschten 16 Partner aus Wissenschaft und Industrie unter der Führung des Ilmenauer Wissenschaftlers Professor Ivo W....

20.04.2017 | Informationstechnologie | nachricht Nachricht

EU-Projekt „TWO!EARS“ abgeschlossen: Roboter hören wie der Mensch

Im Forschungsprojekt „TWO!EARS“ haben Wissenschaftler in einem internationalen Konsortium ein Testsystem entwickelt, das wesentliche Aspekte des menschlichen Hörens nachahmt. Bei bisherigen Modellen des Hörens wurden vorwiegend die Schallsignale an den beiden Ohren ausgewertet.

Das im TWO!EARS-Projekt entwickelte System hingegen simuliert die viel komplexere auditive Wahrnehmung des Menschen, die ihrerseits mit dem gesamten...

03.04.2017 | Informationstechnologie | nachricht Nachricht

Neues Graduiertenkolleg der TU Ilmenau entwickelt Verfahren zur Produktion im Nanometerbereich

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat der Technischen Universität Ilmenau die Einrichtung des Graduiertenkollegs „Spitzen- und laserbasierte 3D-Nanofabrikation in ausgedehnten makroskopischen Arbeitsbereichen (NanoFab)“ bewilligt und fördert es mit 5,2 Millionen Euro für viereinhalb Jahre. Graduiertenkollegs sind unter Universitäten sehr begehrt, denn die Förderung ermöglicht ihnen hochspezialisierte Spitzenforschung und eröffnet gleichzeitig jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit, einen Doktorgrad zu erlangen.

Da die zunehmende Verkleinerung von Bauelementen auf Größen bis zu unter 10 Nanometern die Produktion vor immer größere Schwierigkeiten stellt, wird das...

14.12.2016 | Förderungen Preise | nachricht Nachricht

Carl‐Zeiss‐Stiftung fördert Hochpräzisionstechnologie-Forschung der TU Ilmenau

Die Technische Universität Ilmenau erforscht in den kommenden Jahren Technologien, die in den Präzisionsfertigungstechnologien innovative technische Lösungen im Sub-Nanometerbereich ermöglichen werden. Das Forschungsprojekt „Neue Metrologische Basis höchster Präzision (MetroBase)“ wird die Genauigkeit von Hochpräzisionsmaschinen um ein Vielfaches verbessern. Für die Forschungsarbeiten erhält das Ilmenauer Kompetenzzentrum Nanopositionier- und Nanomessmaschinen von der Carl‐Zeiss‐Stiftung eine Förderung von einer Millionen Euro für vier Jahre.

Das MetroBase-Projekt wird die sogenannte Frequenzkammtechnologie an der TU Ilmenau etablieren und damit der jahrelangen Forschung auf dem Gebiet von...

30.11.2016 | Förderungen Preise | nachricht Nachricht

TU Ilmenau entwickelt Batterien der Zukunft

Die Technische Universität Ilmenau erhält eine „Proof of Concept“-Förderung der Europäischen Union, mit der das Fachgebiet 3D-Nanostrukturierung nun innovative Batterien entwickeln wird, die helfen könnten, die Speicherkapazität im Vergleich mit herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien bei gleichen Produktionskosten drastisch zu erhöhen. Förderungen des Europäischen Forschungsrates gehören in der europäischen Wissenschaftslandschaft zu den begehrtesten Forschungsförderungen.

Das Fachgebiet 3D-Nanostrukturierung der TU Ilmenau erforscht unter der Leitung von Prof. Yong Lei seit Jahren neuartige Batteriekonzepte und setzt dabei den...

18.10.2016 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht

TU Ilmenau erhält internationalen Automobilpreis

Ein Forscherteam der TU Ilmenau hat im Wettbewerb „Islands of Excellence“, der im Rahmen des internationalen FISITA-Kongresses 2016 in Busan, Korea, ausgelobt wurde, den Sieg errungen. Die Auszeichnung erhielten die Ilmenauer Wissenschaftler, Promovenden und Studierenden vom Fachgebiet Kraftfahrzeugtechnik für einen innovativen Ansatz, mit dem künftig neue Fahrzeugsysteme effizienter erforscht und entwickelt werden können.

Die FISITA (Féderation Internationale des Sociétés d'Ingénieurs des Techniques de l'Automobile) ist die Dachorganisation der Automobil-Ingenieur-Verbände aus...

14.10.2016 | Förderungen Preise | nachricht Nachricht

TU Ilmenau leitet internationales Schwerpunktprogramm zur Erforschung turbulenter Superstrukturen

Die Technische Universität Ilmenau startet ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziertes Schwerpunktprogramm mit internationaler Beteiligung zur Erforschung turbulenter Superstrukturen. Das Kick-Off Meeting vom 5. bis zum 7. Dezember bringt 50 Wissenschaftler aus Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden in Ilmenau zusammen, um 22 Einzelforschungsprojekte auf den Weg zu bringen. Am Ende der dreijährigen Forschungsarbeiten wollen die Strömungsforscher, Physiker, Mathematiker und Informatiker tiefgehende Erkenntnisse über so genannte turbulente Superstrukturen gewonnen haben.

Wie schnell entstehen starke Windböen? Wie hängt ihre Stärke und Lebensdauer von der Topografie und der Beschaffenheit der Erdoberfläche ab? Wie entstand der...

14.10.2016 | Interdisziplinäre Forschung | nachricht Nachricht

TU Ilmenau Austragungsort für internationale Nanotechnologie-Konferenz

Vom 20. bis zum 22. Juni 2016 findet an der Technischen Universität Ilmenau die internationale Konferenz „Challenges and Perspectives of Functional Nanostructures“ (CPFN), Herausforderungen und Perspektiven funktionaler Nanostrukturen, statt. Mehr als 80 führende Wissenschaftler und Nachwuchskräfte tauschen sich in der Konferenz über eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts aus: die Herstellung von Strukturen in der Nanotechnologie.

Die CPFN-Konferenz, zu der international führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über Europas Grenzen hinaus erwartet werden, befasst sich mit den...

17.06.2016 | Veranstaltungsnachrichten | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leopoldina-Symposium: „Mission – Innovation“ 2020

21.02.2020 | Veranstaltungen

Gemeinsam auf kleinem Raum - Mikrowohnen

19.02.2020 | Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage am 14. und 15. März 2020: „Mach es einfach!“

12.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Globale Datenbank für Karstquellenabflüsse

21.02.2020 | Geowissenschaften

Leopoldina-Symposium: „Mission – Innovation“ 2020

21.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Langlebige Fachwerkbrücken aus Stahl einfacher bemessen

21.02.2020 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics