Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pressemeldungen zu Max-Planck-Institut für Radioastronomie

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

Das Heliumhydrid-Ion HeH+ war das erste Molekül, das im noch jungen Universum vor ca. 13 Milliarden Jahren entstand, als fallende Temperaturen die ersten chemischen Reaktionen der im Urknall entstandenen Elemente ermöglichte, darunter die Verbindung von ionisiertem Wasserstoff und neutralen Heliumatomen zu HeH+.

Trotz seiner Bedeutung für die Geschichte des frühen Universums gelang es lange Zeit nicht, HeH+ im Weltraum nachzuweisen. Erst mit dem GREAT-Instrument an...

18.04.2019 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

First astrophysical detection of the helium hydride ion

HeH+ was the first molecule that formed when, 13 billion years ago, falling temperatures in the young Universe allowed recombination of the light elements produced in the Big Bang. At that time, ionized hydrogen and neutral helium atoms reacted to form HeH+.

Despite its importance in the history of the early Universe, HeH+ has so far escaped detection in astrophysical nebulae. Operating the GREAT far-infrared...

18.04.2019 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

Jet/Hüllen-Rätsel in Gravitationswellenereignis gelöst

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung von Astronomen des Bonner Max-Planck-Instituts für Radioastronomie hat Radioteleskope auf fünf Kontinenten miteinander verknüpft, um das Vorhandensein eines stark gebündelten Materiestrahls, eines sogenannten Jets zu beweisen, der vom Überrest des bisher einzigen bekannten Gravitationswellenereignisses ausgeht, bei dem zwei Neutronensterne miteinander verschmolzen. Bei den Beobachtungen im weltweiten Netzwerk spielte das 100-m-Radioteleskop in Effelsberg eine wichtige Rolle.

Im August 2017 wurde zum ersten Mal die Verschmelzung zweier sehr kompakter Sternüberreste, sogenannter Neutronensterne, beobachtet, deren vorhergehende...

22.02.2019 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

(Re)solving the jet/cocoon riddle of a gravitational wave event

An international research team including astronomers from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has combined radio telescopes from five continents to prove the existence of a narrow stream of material, a so-called jet, emerging from the only gravitational wave event involving two neutron stars observed so far. With its high sensitivity and excellent performance, the 100-m radio telescope in Effelsberg played an important role in the observations.

In August 2017, two neutron stars were observed colliding, producing gravitational waves that were detected by the American LIGO and European Virgo detectors....

22.02.2019 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

Lifting the veil on the black hole at the heart of our Galaxy

Including the powerful ALMA into an array of telescopes for the first time, astronomers have found that the emission from the supermassive black hole Sagittarius A* (Sgr A*) at the center of our Galaxy comes from a smaller region than previously thought. This may indicate that a radio jet from Sgr A* is pointed almost directly towards the Earth.

So far, a foggy cloud of hot gas has prevented astronomers from making sharp images of the supermassive black hole Sgr A* and causing doubt on its true nature....

21.01.2019 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

Weighing planets and asteroids

A team of scientists from the `International Pulsar Timing Array’ consortium, led by researchers from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has used pulsar timing data to measure the masses of the dwarf-planet Ceres and other asteroids. The result for the mass of Ceres is 1.3% of the mass of the Earth’s moon. The team has also measured the masses of the major planets of the solar system with much improved precision than a past study and demonstrated how pulsar-timing data can be used to explore unknown massive objects orbiting the Sun.

Solar system bodies can be weighed based on corrections astronomers make to signals from pulsars, small spinning stars that emit regular ‘flashes’ of radio...

23.10.2018 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

Planeten und Asteroiden wiegen

Ein Forscherteam des “International Pulsar Timing Array”-Konsortiums unter der Leitung von Wissenschaftlern am Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie hat über Zeitreihenmessungen von Pulsaren die Massen des Zwergplaneten Ceres und anderer Asteroiden im Sonnensystem bestimmt. Das Resultat für die Masse von Ceres liegt bei 1,3% der Masse des Erdmonds. Das Team konnte die Massen der großen Planeten im Sonnensystem wesentlich genauer bestimmen als in früheren Messungen mit dieser Methode. Die Ergebnisse zeigen, welches Potential Zeitreihenmessungen von Pulsaren dafür haben, bisher unbekannte massereiche Objekte in Umlaufbahnen um die Sonne aufzuspüren.

Objekte in unserem Sonnensystem können mithilfe einer Methode gewogen werden, bei der Beobachtungsdaten von Pulsaren einer genauen Untersuchung unterzogen...

23.10.2018 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

Halfway mark for NOEMA, the super-telescope under construction

The completion of NOEMA phase 1, the first phase of the NOEMA project was officially celebrated on Wednesday, September 19th. The Max Planck Society and its partner institute IRAM have completed the first, decisive step towards one of the most important German-French-Spanish initiatives in astronomy: upgrading the NOEMA observatory in the French Alps and developing the most powerful and most sensitive telescope at millimetre wavelengths in the Northern hemisphere. Four years after the inauguration of the first NOEMA antenna, ten 15-meter dishes currently constitute the observatory and have provided ground-breaking scientific results.

NOEMA (NOrthern Extended Millimeter Array) is part of a completely new generation of radio telescopes: it consists of an array of several movable telescopes...

20.09.2018 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

NOEMA: Halbzeit für das im Bau befindliche Superteleskop

Mit einem offiziellen Festakt wurde am Mittwoch, dem 19. September, der erfolgreiche Abschluss der ersten Phase des NOEMA-Projektes begangen. Die Max-Planck-Gesellschaft und ihr Partnerinstitut IRAM feiern damit den ersten entscheidenden Schritt hin zu einem der größten deutsch-französisch-spanischen Vorhaben in der Astronomie: dem Ausbau des NOEMA-Observatoriums in den französischen Alpen zum leistungsstärksten und empfindlichsten Millimeter-Radioteleskop der nördlichen Hemisphäre. Vier Jahre nach der Einweihung der ersten NOEMA-Antenne, zählt das Observatorium aktuell zehn 15-Meter große Parabolantennen und kann erste zukunftsweisende wissenschaftliche Ergebnisse vorweisen.

NOEMA (NOrthern Extended Millimeter Array) gehört zu einer ganz neuen Generation von Radioteleskopen: Ein Verbund von Teleskopen bestehend aus mehreren, auf...

20.09.2018 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

Astronomische Wanderwege in Effelsberg, oder wie Sirius nach Chile kommt

Das 100-m-Radioteleskop des MPIfR liegt nahe Effelsberg ungefähr 40 Kilometer südwestlich von Bonn. Drei astronomische Wanderwege im Umfeld des Observatoriums (“Planetenweg”, Milchstraßenweg” und “Galaxienweg”) verdeutlichen die komplette kosmische Entfernungsskala von nahen Planeten zu weit entfernten Galaxien. Die Verbindung zwischen dem Planetenweg und dem Milchstraßenweg wird über die gemeinsame Station “Sirius” aufgebaut. Im Maßstab des Planetenwegs hingegen skaliert sich die Entfernung von Sirius (8,6 Lichtjahre) zu 11.000 km; das entspricht der Entfernung zwischen zwei vom MPIfR betriebenen Radioteleskopen, dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg und dem 12-m-APEX-Teleskop in Chile.

Planetenwege bieten eine sehr schöne Möglichkeit, kosmische Entfernungen und Größenskalen innerhalb unseres Sonnensystems zu verdeutlichen. Sie bestehen...

14.09.2018 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Automatische Qualitätsprüfung für die Additive Fertigung

18.07.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics