Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pressemeldungen zu Technische Universität Dresden

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

On the trail of organic solar cells’ efficiency

Molecular vibrations reduce the maximum achievable photovoltage in organic solar cells

Scientists at TU Dresden and Hasselt University in Belgium investigated the physical causes that limit the efficiency of novel solar cells based on organic...

20.03.2020 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht

Dürre und Überschwemmungen – Neue Mess- und Vorhersageverfahren sollen Folgen lindern

2002 Jahrhundertflut in Sachsen, 2013 die nächste. 2018 und 2019 plagten außergewöhnliche Dürreperioden das Land nur unterbrochen von Starkregenereignissen, die lokal für heftige Überschwemmungen sorgten.
In der Fachrichtung Hydrowissenschaften der TU Dresden wurden jetzt in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und weiteren Partnern Messverfahren und Analysemethoden zur präziseren Vorhersage solcher Extremwetterereignisse entwickelt, um die Folgen für die Betroffenen abmildern zu können.

„Die Auswertung langjähriger Klimamessungen hat gezeigt, dass Trockenheit und Dürre sehr unterschiedlich auftreten. Langfristig nehmen die Niederschläge in...

20.03.2020 | Ökologie Umwelt- Naturschutz | nachricht Nachricht

Der Effizienz organischer Solarzellen auf der Spur

Molekülschwingungen reduzieren die maximal erreichbare Photospannung

Wissenschaftler der TUD und der Hasselt University in Belgien haben sich mit den physikalischen Ursachen beschäftigt, welche den Wirkungsgrad neuartiger...

20.03.2020 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht

Es steckt uns in den Knochen: Blutstammzellen haben ein Gedächtnis und führen Protokoll über ansteckende Begegnungen

Ein deutsch-französisches Forscherteam hat unter der Leitung von Humboldt-Professor Michael Sieweke eine überraschende Eigenschaft der Blutstammzellen aufgedeckt: Sie sorgen nicht nur für die kontinuierliche Erneuerung der Blutzellen und sind Teil unserer Immunabwehr, sondern können sich auch an frühere infektiöse Begegnungen erinnern. Durch dieses „Gedächtnis“ können die Blutstammzellen bei neuen Infektionen eine schnelle und effiziente Immunantwort geben.

Diese Erkenntnisse dürften zu neuen Wegen führen, ein schwaches Immunsystem zu stärken oder ein überreagierendes zu bremsen. Sie könnten künftige...

13.03.2020 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

A newly discovered memory in our bones: Blood stem cells boost immunity by keeping a record of previous infections

A Franco-German research team led by Prof. Michael Sieweke, from the Center for Regenerative Therapies TU Dresden (CRTD) and the Center of Immunology of Marseille Luminy (CNRS, INSERM, Aix-Marseille University), today uncovered a surprising property of blood stem cells: not only do they ensure the continuous renewal of blood cells and contribute to the immune response triggered by an infection, but they can also remember previous infectious encounters to drive a more rapid and more efficient immune response in the future.

These findings should have a significant impact on future vaccination strategies and pave the way for new treatments of an underperforming or over-reacting...

13.03.2020 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Statistical method developed at TU Dresden allows the detection of higher order dependencies

In December, the academic publisher De Gruyter launched its new journal “Open Statistics” with an opening article by TU Dresden mathematician Dr. Björn Böttcher. The article presents the extension of the statistical measure "distance multivariance" developed by Böttcher and his colleagues at TU Dresden.

Distance multivariance is a multivariate dependence measure, which can detect dependencies between an arbitrary number of random vectors each of which can have...

07.02.2020 | Studien Analysen | nachricht Nachricht

Flexible Komponenten für eine neue Roboter-Generation

Roboter, die gefühlvoll empfindliche Früchte ernten, in schwierigem Gelände sicher vorankommen oder sogar Pflegeaufgaben übernehmen: Wissenschaftler der TU Dresden arbeiten an einer neuen Robotergeneration. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert im Rahmen des Emmy Noether-Programms die Nachwuchsforschergruppe „MEiTNER – Mulitfunctional Dielectric Electronics for Next Generation Soft Robotics“ mit 2 Mio. Euro. In den nächsten sechs Jahren werden die Forscher an flexiblen Materialien, Fertigungsverfahren und komplexen bionischen Robotersystemen arbeiten, die nachgiebige, adaptive Robotersysteme ermöglichen.

Konventionelle Roboter werden aus steifen Komponenten auf der Basis von Halbleiter-Technologien aus Silizium gebaut. Sie können bereits komplexe Bewegungen,...

30.01.2020 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht

TUD baut Messplattform für weltweit schnellste Chips auf

6G-Datenfunk im Fokus: DFG bewilligt im Zuge ihrer Großgeräte-Initiative 2,65 Millionen Euro für „MORE“-Messplattform

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat im Zuge ihrer Großgeräteinitiative der Technischen Universität Dresden (TUD) nun rund 2,65 Millionen Euro...

27.01.2020 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht

Dresden biologists make living sperm glow

By applying a novel method, biologists at TU Dresden have successfully analysed the metabolism of intact tissues of the fruit fly using a label-free microscopy technique. They used the natural fluorescence of certain metabolic molecules and found that sperm, compared to other tissues, are highly glycolytic.

How do female insects manage to keep the sperm fresh for months after mating? This is a central question of the sperm biologists of the Chair of Applied...

15.01.2020 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Chemische Schaltkreise für die molekulare Diagnose und Behandlung bisher unheilbarer Krankheiten

Im Rahmen der Hightech-Strategie 2025 der Bundesregierung finanziert das BMBF die Einrichtung einer interdisziplinären Forschergruppe, welche mit einer neuen Schaltkreistechnologie ein zentrales Problem genetischer Untersuchungen humaner Einzelzellen lösen möchte. Mediziner hoffen, dass solche Untersuchungen die Diagnostik und Therapie vieler schwerer Krankheiten drastisch verbessern und die Behandlung oder gar Heilung von Krebs- und Immunkrankheiten erlauben werden, für die es heute noch keine geeigneten Verfahren gibt.

Im Rahmen der Hightech-Strategie 2025 der Bundesregierung finanziert das BMBF die Einrichtung einer interdisziplinären Forschergruppe, welche mit einer neuen...

13.01.2020 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Europäischer Rheumatologenkongress EULAR 2020 wird zum Online-Kongress

30.03.2020 | Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

Wichtigste internationale Konferenz zu Learning Analytics findet statt – komplett online

23.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

SmartKai – „Einparkhilfe“ zur Vermeidung von Schäden an Schiffen und Hafeninfrastruktur

01.04.2020 | Informationstechnologie

Blockierung des Eisentransports könnte Tuberkulose stoppen

01.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Universität Innsbruck entwickelt neuartiges Corona-Testverfahren

01.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics