Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pressemeldungen zu Fraunhofer-Patentstelle für die Deutsche Forschung

Preiswertes Anti-Tumormittel aus Eiben

Das natürliche Vorkommen eines Wirkstoffs im Krebsmedikament Taxol® ist begrenzt und seine chemische Synthese aufwändig. Eine Vorstufe lässt sich günstig und einfach in einem Enzym-Membran-Reaktor herstellen. Als Rohstoff dient ein Extrakt aus Eibennadeln. Die Zellen alter pazifischer Eiben bergen einen wertvollen Schatz: Das hochwirksame Antitumormittel Paclitaxel - bekannt unter dem Markennamen Taxol®. Onkologen setzen es gegen Eierstock- und Brustkrebs, aber auch bei Karzinomen i 13.12.2004 | Medizin Gesundheit | nachricht Nachricht

Kunststoffe wie PVC - nur ohne Chlor

Immer dieser Ärger mit der Chlorchemie! Kürzel wie DDT stehen für ein berüchtigtes weil persistentes Insektizid, FCKW für Ozon abbauende Treibmittel und PVC für einen oft verfehmten Kunststoff. Erweitert man diesen Cocktail um PCB und PCP, so fragt sich mancher: Wieso kann die Industrie auf diese Stoffe nicht einfach verzichten oder sie durch harmlosere ersetzen? Außer der Tatsache, dass manche ihrer Eigenschaften von Ersatzstoffen nur schwer erreicht werden, existiert ein grundsätzli 13.05.2003 | Innovative Produkte | nachricht Nachricht

Schall verpulvert Feststoffe

Die alte alchemistische Kunst des solvere et coagulare - also Substanzen lösen und zusammenfügen - mündete in ein ganzes Spektrum moderner Verfahren. Getreide mahlen und Brot backen sind wohl die bekanntesten. Nicht nur in der Lebensmitteltechnologie, Pharmazie oder Baustoffindustrie hängen die Eigenschaften eines Produkts deutlich davon ab, wie die gemahlenen Ausgangsstoffe vorliegen. Denn je feinkörniger ein Pulver ist, desto höher ist seine Bereitschaft, sich zu einem festen Körper mit neuer Form 01.04.2003 | Verfahrenstechnologie | nachricht Nachricht

BayernPatent vermittelt exklusive Lizenz für die Entwicklung neuer Medikamente

Durch die Vermittlung von BayernPatent, der bayerischen Hochschulpatentinitiative, wurde zwischen der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Firma SWITCH Biotech AG ein exklusiver Lizenzvertrag geschlossen. Forscher des Physiologischen Instituts der Ludwig-Maximilians-Universität München und der SWITCH Biotech AG entwickelten die molekulare Grundlage für eine neue Behandlungsmethode von Hauterkrankungen wie beispielsweise Schuppenflechte (Psoriasis). Dr. Jörn-Peter Halle, Chie 11.03.2003 | Medizin Gesundheit | nachricht Nachricht

Feuerfester Dämmstoff aus Brennstoff

Was passieren kann, wenn beim Brand eines Gebäudes Stahlträger weich werden, ist seit dem Einsturz des World Trade Centers hinlänglich bekannt. Dass in Deutschland - wie den meisten anderen EU-Staaten - für die feuerfeste Ummantelung der tragenden Teile keine asbesthaltigen Stoffe verwendet werden dürfen, ist zumindest Fachleuten aus der Baupraxis als Technische Richtlinie für Gefahrstoffe TRGS 519 bekannt. Ebenso regelt sie die aufwendigen und teuren Vorkehrungen zum Arbeitsschutz, wenn ein Gebäude 16.01.2003 | Materialwissenschaften | nachricht Nachricht

Reines Wasser ohne Strom

Mancher Urlauber auf der deutschen Ferieninsel hat bereits seine bittere Erfahrung gemacht: Das Trinkwasser schmeckt in manchen Gegenden Mallorcas unerträglich salzig. Natürlich bemühen sich Betreiber von Aufbereitungsanlagen, den Salz- oder Kalkgehalt ihres kostbaren Nass’ durch Mischen auf ein erträgliches Maß zu senken. Doch wenn nicht genügend Süßwasser vorhanden ist, heißen die Auswege nur zu oft: Wasser aus der Flasche und vom Wasserschiff. Ein dritter Weg, der ohne den Transport solcher G 08.07.2002 | Ökologie Umwelt- Naturschutz | nachricht Nachricht

Auf blauen Wolken rollen

Jetzt geht sie wieder los, die Saison der rollenden Zunft. Immer mehr Menschen verschreiben sich dem Trendsport und huschen auf Inlineskates oder Rollerblades durch die Städte. Nachts und in großen Gruppen ist der sportliche Spaß besonders hoch - Bladenights erfreuen sich regen Zulaufs. Um Karambolagen vorzubeugen, ist sehen und gesehen werden ein Muss. Dazu bietet die Freizeitindustrie ein ganzes Sortiment von Leuchtmitteln an - ein neues heißt »bladelight®«. »Wir haben bei unseren Produkten darau 07.05.2002 | Interdisziplinäre Forschung | nachricht Nachricht

Holz fahren und Geld sparen

Ab dem kommenden Jahr wird’s teuer. Zumindest für Lastwagen über zwölf Tonnen muss dann auch auf deutschen Autobahnen eine Maut gezahlt werden, die mit voraussichtlich rund 30 Cent pro Kilometer zu Buche schlagen wird. Grund genug, dass sich Spediteure noch mehr Gedanken machen, wie sie die Leerfahrten ihrer Lkws reduzieren können. Beispielsweise, indem sie auf dem Rückweg eine neue Fracht übernehmen. Doch nicht alle Fahrzeuge sind gleich flexibel. So eignen sich Transporter für Baumstämme 30.01.2002 | Verkehr Logistik | nachricht Nachricht

Der elektrische Sherpa

Eine Waschmaschine in Rekordzeit die Treppe hinaufzutragen, mag den Jungs von »Wetten dass!« vielleicht gelingen - Normalsterbliche schaffen es nur mit Ach und Krach. Ist der Träger gar allein, sollte er es besser lassen und seine Wirbelsäule schonen. Es sei denn, er verfügt über ein Transportgerät, das ihn dabei unterstützt. Bisherige Hilfsgeräte eignen sich meist jedoch nur für Einzelaufgaben wie das Be- und Entladen von Kraftfahrzeugen, für den Transport in der Ebene oder um die Last hochzuheben 03.08.2001 | Verfahrenstechnologie | nachricht Nachricht

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Dehnbare Elektronik: Neues Verfahren vereinfacht Herstellung funktionaler Prototypen

17.10.2019 | Materialwissenschaften

Lumineszierende Gläser als Basis neuer Leuchtstoffe zur Optimierung von LED

17.10.2019 | Physik Astronomie

Dank Hochfrequenz wird Kommunikation ins All möglich

17.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics