Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Xetra ist seit zehn Jahren führender Handelsplatz für ETFs in Europa

08.04.2010
651 gelistete ETFs mit einem Fondsvermögen von 134,6 Mrd. Euro/ Blue Chip-ETFs sind die liquideste Instrumentengruppe auf Xetra

Am 11. April 2000 startete die Deutsche Börse mit ihrem XTF-Segment als erste europäische Börse den Handel mit börsennotierten Indexfonds (ETFs). Seitdem ist das Segment kontinuierlich gewachsen: Mit 651 gelisteten ETFs von 14 Anbietern, einem Fondsvermögen von 134,6 Mrd. Euro und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von 12,6 Mrd. Euro ist Xetra heute der mit Abstand führende europäische Handelsplatz für ETFs.

„Als ETF-Handelsplatz Nummer eins bietet Xetra Privatanlegern und institutionellen Investoren die größte Produktauswahl in ganz Europa sowie hochliquiden Handel und damit günstigste Konditionen. Die Emittenten profitieren von der internationalen Reichweite unserer Infrastruktur und den günstigen und umfassenden Services am Listingplatz Xetra“, sagte Rainer Riess, Managing Director des Bereichs Xetra Market Development bei der Deutschen Börse.

Die ersten ETFs auf Xetra basierten auf den europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50 und STOXX Europe 50 sowie auf dem DAX-Index. Privatanlegern und institutionellen Investoren stehen heute ETFs auf Aktien, Renten und Rohstoffe, auch unter Einsatz unterschiedlicher Strategien wie Short, Dividendenrendite oder Value/Growth zur Verfügung. Von den heute mehr als 134 Mrd. Euro Fondsvermögen sind rund 93 Mrd. Euro in Aktienindex-ETFs investiert. Das mit Abstand höchste Handelsvolumen im XTF-Segment erzielt der iShares DAX ETF mit durchschnittlich 1,3 Mrd. Euro pro Monat.

STOXX stellte nicht nur die ersten Indizes für ETFs in Europa, sondern hat mit einem breiten Angebot an innovativen Indizes kontinuierlich zur Entwicklung des ETF-Segments beigetragen. Jüngstes Beispiel ist die Indexfamilie STOXX Europe 600 Optimised Marked Quartile, zu der diese Woche vier weitere ETFs auf Xetra gelistet worden sind. Insgesamt sind in Europa über 30 Prozent des ETF-Vermögens in ETFs auf STOXX-Indizes investiert. „Innovative Indizes und die darauf aufgelegten ETFs machen einer breiten Investorenschaft ganze Themen, Branchen und Märkte kostengünstig zugänglich und ermöglichen viele Strategien.

Erfolgreiche ETFs basieren auf transparenten, streng regelbasierten und handelbaren Indizes“, sagte Hartmut Graf, Leiter des Indexgeschäfts der Deutschen Börse und CEO von STOXX Ltd.

In Europa laufen über 40 Prozent der ETF-Handelsumsätze über Xetra, in Deutschland sind es etwa 95 Prozent. Die so gebündelte Liquidität verengt die Spreads im Handel und senkt die Handelskosten. Die Geld-Brief-Spanne der 20 liquidesten Aktien-ETFs auf Xetra lag im Jahresdurchschnitt 2009 bei nur 9 Basispunkten, im ersten Quartal 2010 durchschnittlich bei 8 Basispunkten.

Blue Chip-ETFs sind die liquideste Instrumentengruppe auf Xetra.

Weitere Zahlen und Fakten zu 10 Jahren ETF-Handel in Europa sind im angehängten Dokument zusammengestellt.

Über ETFs
Exchange Traded Funds sind passiv gemanagte börsengehandelte Fonds, deren Wertentwicklung einem Index folgt. Das können nationale oder internationale
Aktienindizes, Rohstoff- und Immobilienindizes oder auch Rentenindizes sein.
Indizes und gesamte Märkte lassen sich dadurch so einfach handeln wie eine Aktie.
Über das XTF-Segment
XTF Exchange Traded Funds ist das Handelssegment für aktiv und passiv verwaltete ETFs auf Xetra. Die Deutsche Börse hat mit ihrem XTF Segment die Marktführerschaft mit der größten Anzahl an ETFs und dem höchstem Handelsvolumen in Europa inne. In Deutschland laufen die Umsätze in ETFs zu rund 98 Prozent über die Deutsche Börse: zu 95 Prozent über Xetra und zu

2,5 Prozent über das Parkett der Börse Frankfurt. Der europäische Marktanteil des XTF-Segments liegt bei 41 Prozent.

Über Xetra
Der Deutsche Börse Geschäftsbereich Xetra erbringt Listing-, Handels- und Clearing-Dienstleistungen für Emittenten, Intermediäre und Investoren. Xetra schafft einen effizienten Zugang zu den Kapitalmärkten, unterstützt modernste Handelstechniken und bietet ein konstant wachsendes Angebot an handelbaren Wertpapieren. Das gleichnamige Handelssystem setzt höchste Standards in puncto Zuverlässigkeit, Sicherheit, Geschwindigkeit und Innovation. Es bietet mehr als 250 europäischen Banken und Wertpapierhandelshäusern aus 19 Ländern höchste Liquidität, Transparenz und Kosteneffizienz. Rund 400.000 Wertpapiere werden mit der Xetra-Technologie gehandelt. So viele wie auf keiner anderen Handelsplattform.
Über STOXX Ltd.
STOXX Ltd. ist ein globaler Indexanbieter, der eine globale, breit angelegte Familie von mehr als 2.500 streng regelbasierten und transparenten Indizes berechnet. STOXX berechnet und verwaltet die führenden europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 und STOXX Europe 600 sowie den globalen STOXX Global 1800 Index, einschließlich seiner Subindizes für die Regionen Nordamerika und Asien/Pazifik. STOXX-Indizes werden von über 400 Lizenznehmern auf der ganzen Welt als Basiswerte für börsennotierte Fonds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv verwaltete Investmentfonds eingesetzt. Drei der führenden europäischen ETFs und 30 Prozent des gesamten verwalteten Vermögens basieren auf STOXX-Indizes. STOXX Ltd. ist im Derivatebereich mit seinen Produkten in Europa führend und rangiert weltweit auf Position drei. STOXX Ltd. ist ein Unternehmen im Besitz der Deutsche Börse AG und der SIX Group AG. www.stoxx.com

DAX®, Xetra® und XTF® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. EURO STOXX 50® und STOXX® sind eingetragene Marken von STOXX Ltd.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Auch in Zeiten der Corona-Krise machen Investitionen Sinn
31.07.2020 | eology GmbH / Nadine Schilling

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel fasst wieder Schritt – regionale Unterschiede bleiben groß
31.07.2020 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lastenfahrräder: Leichtbaupotenziale erkennen und nutzen

Lastenräder sind »hipp« und ein Symbol für klimafreundliche Mobilität, tagtäglich begegnen wir ihnen. Straßen und Radwege müssen an diese neue Fahrzeugkategorie angepasst werden. Aber nicht nur die Infrastruktur kann optimiert werden, Lastenräder selbst bieten noch reichlich Potenzial. Im neu gestarteten Projekt »LastenLeichtBauFahrrad« (L-LBF) suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF zusätzliche Leichtbaupotenziale dieser urbanen Vehikel. Über die Fortschritte des Projekts informiert eine eigene Webseite unter www.lbf.fraunhofer.de/L-LBF 

Form und Design von Lastenfahrrädern variieren von schnittig schick bis kastig oder tonnig. Sie stellen das neue Statussymbol der »mittleren Generation« dar....

Im Focus: AI & single-cell genomics

New software predicts cell fate

Traditional single-cell sequencing methods help to reveal insights about cellular differences and functions - but they do this with static snapshots only...

Im Focus: Künstliche Intelligenz & Einzelzellgenomik: Neue Software sagt das Schicksal einer Zelle vorher

Die Erforschung der Zelldynamik ermöglicht einen tieferen Einblick in die Entstehung und Entwicklung von Zellen sowie ein besseres Verständnis von Krankheitsverläufen. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München (TUM) haben „scVelo“ entwickelt – eine auf maschinellem Lernen basierende Methode und Open-Source-Software, welche die Dynamik der Genaktivität in einzelnen Zellen prognostizieren kann. Damit können die Forscher den künftigen Zustand einzelner Zellen vorhersagen.

Herkömmliche Verfahren für die Einzelzellsequenzierung erlauben es, Erkenntnisse über Unterschiede und Funktionen auf zellulärer Ebene zu gewinnen - allerdings...

Im Focus: Perseiden: Die Sternschnuppen-Sommernächte im August

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg -In diesem Jahr wird der Sternschnuppenstrom der Perseiden am Vormittag des 12. August seinen Höhepunkt erreichen. In den Nächten vom 11. auf den 12. und vom 12. auf den 13. August geht der Mond nach Mitternacht auf, so dass die späten Abendstunden nicht vom Mondlicht aufgehellt werden - ideal um nach den Perseiden Ausschau zu halten. Man blickt dazu in Richtung Osten, wo das Sternbild Perseus aufgeht, nach dem diese Sternschnuppen benannt wurden.

Der Hochsommer ist die Zeit der Sternschnuppen: Schon ab Mitte bis Ende Juli tauchen die ersten Sternschnuppen der Perseiden am Himmel auf, die aus dem dem...

Im Focus: Mit dem Lego-Prinzip gegen das Virus

HZDR-Wissenschaftler*innen erhalten millionenschwere Förderung für Corona-Forschung

Um die Corona-Pandemie zu bewältigen, stattet der Freistaat Sachsen ein Forschungsteam um Prof. Michael Bachmann vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Science“-Artikel: Bruchstelle verlangsamt Blutzucker-Stoffwechsel

04.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer IPT und Partner setzen Standards für Augmented-Reality-Anwendungen in der Produktion

04.08.2020 | Informationstechnologie

Saatguttresor Global Seed Vault startet 100-jähriges Langzeitexperiment mit IPK-Proben

04.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics